Stimmen zur Nominierung Faesers als Innenministerin

SPD-Unterbezirk Fulda: „Klares Zeichen für Aufbruch und Kompetenz“ 

Nancy Faeser (SPD)

Mit großer Freude vernehmen wir die Benennung der beiden hessischen Ministerinnen im künftigen Bundeskabinett, vermeldet die Vorsitzende des SPD-Unterbezirkes Fulda und MdB a.D. Birgit Kömpel in einer aktuellen Mitteilung. Die Vorsitzende der SPD Hessen und Vorsitzende der SPD im Hessischen Landtag Nancy Faeser wird durch ihre jahrelange politische Erfahrung und ausgewiesene Innenpolitikerin einen sehr guten Beitrag in der neuen Fortschrittskoalition leisten. Die Leitung des Bundesministeriums des Innern und Heimat unterstreicht die Wertschätzung durch unseren designierten Bundeskanzler Olaf Scholz, welche sich Nancy Faeser durch ihr jahrelanges Engagement im hessischen Landtag und für die SPD in Hessen zu Recht erworben hat, heißt es in der Mitteilung weiter.

Birgit Kömpel (SPD)

Eine weitere Hessin ist ebenfalls mit wichtigen Aufgaben betraut: Die derzeitige Justiz- und Familienministerin. „Christine Lambrecht hat in der letzten Legislaturperiode bereits bewiesen, dass sie Ministerin kann. Umso mehr freuen wir uns mit und für sie für die erneute Ernennung für das Bundeskabinett.“ Sie übernimmt als Verteidigungsministerin erneut Verantwortung und wird sich aufgrund ihrer langjährigen politischen Erfahrung als eine gute Anwältin der Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr erweisen. Mit der erneuten Ernennung von Hubertus Heil zum Arbeitsminister, Karl Lauterbach zum Gesundheitsminister, Svenja Schulze zur Entwicklungsministerin, Klara Geywitz zur Bauministerin und nicht zuletzt Wolfgang Schmidt zum Kanzleramtsminister, setzt Olaf Scholz ein klares Zeichen für Aufbruch und Kompetenz. Wir gratulieren allen Mitgliedern des neuen Bundeskabinetts, freuen uns aber insbesondere über die Ernennung von zwei starken hessischen SPD-Frauen.

GdP lobt Nominierung Faesers als Innenministerin

Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) hat erfreut auf die Nominierung der hessischen SPD-Chefin Nancy Faeser als Bundesinnenministerin reagiert. Faeser habe sich auf Landesebene „intensiv für die Polizei eingesetzt“, sagte GdP-Chef Oliver Malchow den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. „Ich bin sehr optimistisch, dass wir diese offensichtlich tragfähige Arbeitsbasis von der Landes- auf die Bundesebene transportieren können und freue mich auf die künftige politische Zusammenarbeit mit dem ersten weiblichen Chef des Innenressorts unserer neuen Bundesregierung“, fügte der GdP-Vorsitzende hinzu.

Volker Bouffier gratuliert Faeser

Der Landesvorsitzende der CDU Hessen, Ministerpräsident Volker Bouffier, sagte zur Nominierung von Nancy Faeser: „Ich beglückwünsche Nancy Faeser zur Nominierung als künftige Innenministerin der Bundesrepublik Deutschland. Dieses Amt ist eine herausfordernde Aufgabe, für deren Bewältigung ich ihr eine glückliche Hand und alles Gute wünsche.“

Rock (FDP): Verlust für den Hessischen Landtag

René Rock, Fraktionsvorsitzender der Freien Demokraten im Hessischen Landtag, hat Faeser zur Nominierung als Bundesinnenministerin gratuliert und ihr viel Erfolg für die neue Aufgabe gewünscht. „Nancy Faeser ist eine überzeugte und kompetente Innenpolitikerin. Die innere Sicherheit ist bei ihr in guten Händen. Ihr bevorstehender Wechsel nach Berlin ist ein Gewinn für Deutschland, aber ein Verlust für Hessen. Sie hat im Landtag für die Themen der Sozialdemokraten stets hart in der Sache, aber immer fair im Umgang gestritten. Ihr Wort hat Gewicht, und sie hält auch Wort. Ich habe immer sehr gern mit Nancy Faeser zusammengearbeitet. Als Fraktionsvorsitzende und damit als Mitstreiterin in der Opposition im Hessischen Landtag wird sie mir als Politikerin und als Mensch fehlen.“ +++

Coronadaten

Der durch das RKI ausgewiesene Hospitalisierungsinzidenz-Tageswert für Hessen liegt aktuell bei 3,23 pro 100.000 Einwohner (16.05.2022). Eine Woche zuvor betrug der Wert 4 pro 100.000.
Letzte Aktualisierung: 17.05.2022, 06:27 Uhr
Inzidenz7-Tage-Fallzahl
Fulda 526,9 ↑1175
Vogelsberg597,1630
Hersfeld 512,9 ↓617
Main-Kinzig460,3 ↓1941

Wir haben uns dazu entschlossen, die Kommentarfunktion zu deaktivieren. Das Verhältnis zwischen Nutzen und Aufwand hatte sich in letzter Zeit extrem verschlechtert. Wir danken allen, die hier kommentiert haben. Sie können uns jederzeit Leserbriefe zukommen lassen.