Steinmeier, Fabius und Sikorski für europäische Lösung der Krim-Krise

Ukraine

Berlin. Außenminister Frank-Walter Steinmeier, sein französischer Kollege Laurent Fabius und der polnische Außenminister Radoslaw Sikorski haben sich am Montag für eine europäische Lösung der Krim-Krise ausgesprochen. In einer gemeinsamen Erklärung forderten sie die Mitgliedsstaaten der EU dazu auf, Maßnahmen zu einer Deeskalation der Lage zu ergreifen. Die Entsendung einer Mission der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) sei ein Schritt in die richtige Richtung. Man werde sich weiterhin um eine Stärkung der Rolle der Organisation bei der Lösung der Krise bemühen. Die drei Außenminister verurteilten erneut den Anschluss der Krim an Russland. Man werde eine Politik, die zur Spaltung der Ukraine führen könnte, und weitere Verstöße gegen die territoriale Integrität des Landes nicht hinnehmen. Sollte Russland in dieser Hinsicht nicht einlenken, werde man weitere Maßnahmen – auch auf wirtschaftlicher Ebene – ergreifen. Die Länder der östlichen Partnerschaft sollten nicht zwischen einer Annäherung an die EU oder einer Zusammenarbeit mit Russland wählen müssen. +++ fuldainfo

Coronadaten

Letzte Aktualisierung: 03.10.2022, 05:22 Uhr
 Inzidenz7-Tage-Fallzahl
Fulda
686,1 ↓1534
Vogelsberg770,3 →814
Hersfeld
616,7 →741
Main-Kinzig569,4 →2411

Sie können uns jederzeit Leserbriefe zukommen lassen. Diskutieren kann man auf Twitter oder Facebook