Stefanie Tücking starb an Lungenembolie

Die Todesursache der Fernseh- und Radiomoderatorin Stefanie Tücking steht fest. Sie starb an einer Lungenembolie, meldete ihr früherer Arbeitgeber SWR3 am Donnerstag. Dies habe die Staatsanwaltschaft Baden-Baden nach der Obduktion der Familie mitgeteilt. Tücking war am vergangenen Samstag überraschend im Alter von 56 Jahren verstorben. Sie arbeite über Jahrzehnte für den Hörfunksender SWF3 und dessen Nachfolger SWR3, war aber in Sendungen “Formel Eins”, einer Musikvideosendung, auch im Fernsehen zu sehen. +++

Print Friendly, PDF & Email
Bevorstehende Veranstaltungen!
Speyside Tasting
Rock n Roll im Pub
Karaoke mit Regina Schäfer
Live.... Der Pubgig
Disconacht mit DJ Weili
VIP-Status für Azubis
Bietet Azubis einen echten Mehrwert
Innovativ - einfach - angesagt
Zweimal am Tag!
Und wenn es ganz wichtig ist!
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlassen Sie jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!