Stadtverordnete für 25-jährige Parlamentszugehörigkeit geehrt

„Fuldaer Stadtgeschichte mitgeprägt“

Bei der Ehrung für ihr kommunalpolitisches Wirken zum Wohle der Fuldaer Bürgerschaft über 25 Jahre im Rahmen der Stadtverordnetenversammlung am 23. Mai 2022 (v.l.): Stadtverordnetenvorsteherin Margarete Hartmann, Stadtrat Peter Jennemann (SPD/Volt), Patricia Fehrmann (Vorsitzende der CDU-Stadtverordnetenfraktion), Knut Heiland (stellv. Fraktionsvorsitzender), Steffen Werner (CDU-Stadtverordnetenfraktion) und Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld.

Im Rahmen der Sitzung der Fuldaer Stadtverordnetenversammlung am vergangenen Montag sind die Stadtverordneten Patricia Fehrmann (CDU-Stadtverordnetenfraktion), Knut Heiland (Stadtverordnetenfraktion Bündnis90/Die Grünen), Dipl.-Ing., OStR a.D. Peter Jennemann (SPD-Stadtverordnetenfraktion) und der Dipl.-Volkswirt Steffen Werner (CDU-Stadtverordnetenfraktion) für ihre 25-jährige Mitgliedschaft in der Fuldaer Stadtverordnetenversammlung von der Stadtverordnetenvorsteherin Margarete Hartmann (CDU) und Fuldas Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld (CDU) geehrt und urkundlich ausgezeichnet worden. Die erste Bürgerin der Stadt, Stadtverordnetenvorsteherin Margarete Hartmann und Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld würdigten die Jubilare für ihren langjährigen wie vielfältigen, ehrenamtlichen kommunalpolitischen Einsatz zum Wohle der Fuldaer Bürgerschaft.

Patricia Fehrmann (CDU), geboren am 16.09.1967, von Beruf Rechtsanwältin (Fachanwältin für Arbeitsrecht), gehört der Fuldaer Stadtverordnetenversammlung seit 01.04.1997. Ab dieser Zeit gehörte sie bis 31.03.2016 als Fraktionsmitglied der CDU-Stadtverordnetenfraktion an. Seit 01.04.2016 steht sie dieser als Fraktionsvorsitzende vor. Seit dem 23.04.2001 gehört sie dem Haupt- und Finanzausschuss an. Vom 14.04.1997 bis 12.07.1998 gehörte sie dem Schul-, Kultur- und Sportausschuss an. In der Zeit vom 13.07.1998 bis 31.03.2001 gehörte sie dem Ausschuss für Bauwesen, Stadtplanung, Wirtschaft und Verkehr an. Seit 14.11.2003 gehört sie dem Wahlvorbereitungsausschuss an. Seit 01.04.2006 gehört Patricia Fehrmann der Kommission zur Prüfung der Jahresrechnung an. Seit dem 01.04.2016 fungiert Patricia Fehrmann als Fraktionsvorsitzende des Ältestenrates. In den Jahren von 09.05.2016 bis zum 16.05.2021 gehörte sie der Betriebskommission des Eigenbetriebes „Parkstätten, Energie und Wasser Fulda“ an.

Knut Heiland (Bündnis 90/Die Grünen), geb. am 06.03.1966, von Beruf kaufmännischer Angestellter, gehört der Fuldaer Stadtverordnetenversammlung ebenfalls seit 01.04.1997 an. Seit 01.04.1997 bis 31.03.2016 fungierte er als Fraktionsmitglied der Stadtverordnetenfraktion Bündnis 90/Die Grünen, seit 01.04.2016 steht er dieser als stellvertretender Fraktionsvorsitzender vor. Vom 14.04.1997 bis 17.12.1998 sowie vom 23.04.2001 bis 23.06.2002 gehörte er dem Umweltausschuss an. In der Zeit vom 05.05.1997 bis 06.05.2001 gehörte er der Betriebskommission des Eigenbetriebes „Parkstätten, Energie und Wasser Fulda“ an. Diese Tätigkeit übte er in unterschiedlicher Funktion bis 2006 aus. Vom 02.03.1999 bis 31.03.2006 fungierte er als stellvertretender Ausschussvorsitzender des Ausschusses für Bauwesen, Stadtplanung, Wirtschaft und Verkehr. Vom 18.12.1998 bis 01.03.1999 gehörte er dem Ausschuss als Stadtverordneter an. Vom 26.04.2021 bis 04.07.2021 gehörte er dem Ausschuss für Bauwesen, Stadtplanung und Klimaschutz an. Seit dem 05.07.2021 ist er Mitglied des Ausschusses für Bauwesen, Klimaschutz und Stadtplanung. In den Jahren vom 16.05.2011 bis 31.03.2016 fungierte Knut Heiland als stellvertretender Ausschussvorsitzender des Ausschusses für Soziales, Familie und Jugend. In den Jahren vom 10.09.2012 bis 25.02.2001 war Knut Heiland beratendes Mitglied des Behindertenbeirates. Dieses ehrenamtliche Mandat übt er seit 26.02.2021 erneut im umbenannten „Beirat der Menschen mit Behinderung“ aus. Hinzukommen unterschiedliche Funktionen im Ortsbeirat Fulda-Sickels.

Peter Jennemann (SPD), von Beruf Diplom Bauingenieur sowie Oberstudienrat a.D. in der Berufsfachschule mit den Fächern Bautechnik, Deutsch und Politik sowie Wirtschaftskunde, gehört der Fuldaer Stadtverordnetenversammlung ebenfalls seit 01.04.1997 an. In der Zeit vom 01.09.2018 bis 31.03.2021 fungierte er als stellvertretender Fraktionsvorsitzender der zwischenzeitlich umbenannten Stadtverordnetenfraktion SPD/Volt. Vom 05.07.1999 bis 31.03.2006 gehörte er dem Haupt- und Finanzausschuss an. Vom 14.04.1997 bis 04.07.1999 war er Mitglied im Ausschuss für Bauwesen, Stadtplanung, Wirtschaft und Verkehr. Vom 26.04.2021 bis 17.05.2021 war Jennemann Mitglied im Ausschuss für Bauwesen, Stadtplanung und Klimaschutz. Vom 25.04.2016 bis 31.08.2018 sowie vom 01.09.2018 bis 25.04.2021 gehörte er dem Ausschuss für Bauwesen, Stadtplanung und Umwelt an. Vom 15.05.2006 bis 31.03.2016 war Peter Jennemann Vorsitzender des Umweltausschusses. Vom 21.06.1999 bis 31.03.2006 war er Fraktionsvorsitzender des Ältestenrates. Vom 05.05.1997 bis 31.03.2001 gehörte er als Stadtverordneter der Verkehrskommission an. Seit 18.05.2021 ist Peter Jennemann als Stadtrat stimmberechtigtes Magistratsmitglied.

Steffen Werner (CDU), geb. am 04.01.1972, von Beruf Diplom-Volkswirt (IT-Anwendungsbetreuer), gehört der Fuldaer Stadtverordnetenversammlung ebenfalls seit 01.04.1997 an. Sein kommunalpolitisches Engagement zum Wohle der Fuldaer Bürgerschaft begann Steffen Werner am 14.04.1997 als Mitglied im Ausschuss für Soziales, Familie und Jugend. Diesem Ausschuss gehörte er bis 31.03.2001 an. In der Zeit vom 05.05.1997 bis 31.03.2001 gehörte er dem Jugendhilfeausschuss an. Seit 07.05.2001 fungiert er als stellvertretender Ausschussvorsitzender des Haupt- und Finanzausschusses. Von 01.04.2001 bis 31.12.2006 gehörte er der Kommission zur Prüfung der Jahresrechnung an. Sowie vom 07.05.2001 bis 31.03.2006 der Betriebskommission des Eigenbetriebes „Parkstätten, Energie und Wasser Fulda“.

Die Stadtverordnetenvorsteherin Margarete Hartmann sagte am Montagabend im Rahmen der Stadtverordnetenversammlung: „Stadtverordnete, Stadtrat oder Stadträtin zu sein, ist keine Aufgabe, die sich lediglich auf Sitzungstermine beschränkt. Sie sind eigentlich immer im Einsatz, um die Stadt Fulda mit zu repräsentieren und Ansprechpartner für die Bürgerschaft zu sein. So gratuliere ich allen, die wir heute in ganz besonderer Weise ehren. Ich wünsche allen weiterhin viel Freude bei der Mitarbeit in der Stadtverordnetenversammlung, im Magistrat und allen Gremien, denen Sie angehören, dazu vor allem Gesundheit, die unser höchstes Gut und damit Voraussetzung für alles andere ist. Herzlichen Dank allen vieren.“

Fuldas Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld: „Es ist mir eine große Ehre, gemeinsam mit unserer Stadtverordnetenvorsteherin diese Ehre vornehmen zu können und ich möchte insbesondere auch im Namen von Bürgermeister Dag Wehner und Stadtbaurat Daniel Schreiner ganz persönlich ein herzliches Dankeschön sagen – an Patricia Fehrmann, Knut Heiland, Peter Jennemann und Steffen Werner. Ich bin der Stadtverordnetenvorsterin außerordentlich dankbar, dass sie diese große Vielfalt Ihrer Wirkungskreise einmal dargestellt hat. Es wird im Alltag viel zu selten gesagt, was es bedeutet, in dieser Art und Weise über einen so langen Zeitraum Verantwortung übernommen zu haben, wie Sie es die vergangenen 25 Jahre zum Wohle unserer Stadt getan haben.“

Der OB weiter: „Ihnen allen gemeinsam ist gewiss ein ausschlaggebender Punkt, der Sie dazu bewegt haben mag, sich kommunalpolitisch zur Verfügung zu stellen; doch im Laufe der Jahre ist doch fast die ganze Klaviatur der Stadtpolitik zu Ihrem Wirkungsfeld geworden. Bei 25 Jahren ist es nicht übertrieben, zu sagen, dass Sie Fuldaer Stadtgeschichte mitgeprägt haben. Die Stadtverordnetenvorsteherin hat es erwähnt – Sie haben in dieser Zeit vier Oberbürgermeister miterlebt, mitgetragen, mitunterstützt mitunter auch gerungen, ebenfalls vier Bürgermeister in dieser Zeit und eine Stadtbaurätin und zwei Stadtbauräte. Das zeigt sehr deutlich, wie verlässlich die Stadt in ihrem Wirken für unser geliebtes Fulda ist. Und ich glaube, wir müssen uns – gerade an einem Tag wie heute – immer wieder vor Augen führen, dass es das Kennzeichen unserer Demokratie ist, dass vor Ort Menschen dazu bereit sind, sich nicht nur für ein Thema, sondern für das Wohl der Bürgerinnen und Bürger in unserer Stadt einzusetzen, dies im Verständnis, Tag für Tag – und auch vieles davon in den Abendstunden – Ansprechpartner für die Mitbürgerinnen und Mitbürger zu sein, wenn es darum geht, Themen aufzugreifen, um diese dann in die Gremien miteinzubringen und darüber zu beraten. Dafür möchte ich Ihnen ganz herzlich danken und dies mit der Ermutigung bitte weiterhin diese Expertise und Leidenschaft einzubringen zum Wohle der Stadt, denn wir sind auf solche Vorbilder angewiesen.“

Für die Jubilare sprach am Montagabend in der Fuldaer Stadtverordnetenversammlung die Vorsitzende der CDU-Stadtverordnetenfraktion, Patricia Fehrmann: „Ich denke, wir haben uns alle aus unserer politischen Überzeugung heraus zum Wohle der Stadt engagiert. Wir haben viele, wichtige Entscheidungen mitgetragen und was besonders schön ist, wir haben immer ein sehr kollegiales Miteinander gepflegt und ich bin mir sicher, dass das auch weiterhin so sein wird.“ +++ jessica auth

Coronadaten

Der durch das RKI ausgewiesene Hospitalisierungsinzidenz-Tageswert für Hessen liegt aktuell bei 5,32 pro 100.000 Einwohner (24.06.2022). Eine Woche zuvor betrug der Wert 2,72 pro 100.000.
Letzte Aktualisierung: 26.06.2022, 06:22 Uhr
 Inzidenz7-Tage-Fallzahl
Fulda
813,8 ↑1815
Vogelsberg994,3→1049
Hersfeld
621,8 →748
Main-Kinzig662,8 ↑2795

Wir haben uns dazu entschlossen, die Kommentarfunktion zu deaktivieren. Das Verhältnis zwischen Nutzen und Aufwand hatte sich in letzter Zeit extrem verschlechtert. Wir danken allen, die hier kommentiert haben. Sie können uns jederzeit Leserbriefe zukommen lassen.
Diskutieren kann man auf Twitter oder Facebook

.