Stadt Fulda kauft Kerber Areal

Alles ist möglich ...

Für die Fuldaer Innenstadtentwicklung ist das Kerber-Areal von großer Bedeutung. Nun steht fest, dass die Stadt Fulda das Gelände kauft. „Die Verhandlungen zwischen der Stadt Fulda und der Eigentümer-Familie Kerber sind erfolgreich verlaufen; beide Seiten sind sich einig, an dem Plan festzuhalten, dass der Notartermin noch in diesem Jahr stattfindet“, so Johannes Heller von der Magistratspressestelle Fulda gegenüber fuldainfo.de. Weiter heißt es: „Eine Voraussetzung für einen Vertragsabschluss beim Notartermin ist die förmliche Gründung der städtischen Entwicklungsgesellschaft. Diese ist inzwischen erfolgt. Vertragspartner werden dann die Familie Kerber und die Entwicklungsgesellschaft; letztere soll die Entwicklung des Areals im Sinne der Stadt und nach Maßgabe der Beschlüsse der städtischen Gremien anstoßen.“ Die Verhandlungen seien kommunikativ und angenehm verlaufen. +++

Coronadaten

Der durch das RKI ausgewiesene Hospitalisierungsinzidenz-Tageswert für Hessen liegt aktuell bei 3,59 pro 100.000 Einwohner (13.05.2022). Eine Woche zuvor betrug der Wert 4,56 pro 100.000.
Letzte Aktualisierung: 16.05.2022, 06:27 Uhr
Inzidenz7-Tage-Fallzahl
Fulda 485,2 ↓1082
Vogelsberg629,3664
Hersfeld 621,8 ↓748
Main-Kinzig503,7 →2124

Wir haben uns dazu entschlossen, die Kommentarfunktion zu deaktivieren. Das Verhältnis zwischen Nutzen und Aufwand hatte sich in letzter Zeit extrem verschlechtert. Wir danken allen, die hier kommentiert haben. Sie können uns jederzeit Leserbriefe zukommen lassen.