Staatssekretär Sauer: „Tag der Deutschen Einheit ist ein Tag der Hoffnung“

Festakt zum Tag der Deutschen Einheit in Rasdorf

Point Alpha

Innenstaatssekretär Stefan Sauer hat den Festakt zum Tag der Deutschen Einheit der Point Alpha Stiftung an der Gedenkstätte „Point Alpha“ in Rasdorf besucht und in seinem Grußwort vor dem Hintergrund des völkerrechtswidrigen russischen Angriffskrieges in der Ukraine die Bedeutung des nationalen Gedenktags hervorgehoben.

„Der Frieden in Europa ist keine Selbstverständlichkeit mehr. Demokratie und Freiheit sind leider wesentlich zerbrechlicher als wir es viele Jahre geglaubt haben. Wir alle waren Jahrzehnte fest davon überzeugt, dass die Zeit der Kriege, der Zerstörung und des menschlichen Leids auf unserem Kontinent vorüber seien. Leider wurden wir getäuscht. Für uns alle ist der völkerrechtswidrige Angriffskrieg Putins in der Ukraine nicht weniger als ein Realitätsschock, aus dem der Westen geeint und nicht zögerlich seine Lehren zieht. Der heutige Tag der Deutschen Einheit ist gleichzeitig daher ein Tag der Hoffnung, an dem wir unsere Solidarität und Unterstützung mit den Menschen, die sich derzeit für Demokratie und Freiheit einsetzen, bekunden“, so Staatssekretär Stefan Sauer.

Die länderübergreifende Point Alpha Stiftung, die an diesem Sonntag zum Festakt anlässlich des Tag der Deutschen Einheit geladen hatte, bewahrt die Gedenkstätte Point Alpha als Erinnerungsort der deutschen Teilung. Neben der Pflege und Bewahrung der Gedenkstätte sieht die Stiftung die Entwicklung einer kontinuierlichen Bildungs- und Forschungsarbeit als einen ihrer Arbeitsschwerpunkte. „Point-Alpha“ in Rasdorf ist für die Hessische Landesregierung mit seiner Mahn- und Gedenkstätte ein unvergleichliches Zeitzeugnis des Kalten Krieges. +++

Sie können uns jederzeit Leserbriefe zukommen lassen.

Diskutieren kann man auf Twitter oder Facebook

Bleiben Sie auf dem Laufenden