Staatsminister Axel Wintermeyer besuchte Handwerkersommer im Landkreises Fulda

Wintermeyer: „Gut durchdachte Initiativen, wie der Handwerkersommer im Kreis Fulda, erhöhen die Lebensqualität in den ländlichen Regionen und stärken die dortige Gemeinschaft.“

Staatsminister Axel Wintermeyer besuchte mit den Projekt-Initiatoren des „Handwerkersommers im Landkreis Fulda“ die Bäckerei Happ in Neuhof

Wiesbaden/Neuhof (Kreis Fulda). Im Rahmen seiner diesjährigen Sommerreise hat sich der Chef der Hessischen Staatskanzlei und Demografie-Beauftragte der Hessischen Landesregierung, Staatsminister Axel Wintermeyer, heute im hessischen Neuhof im Landkreis Fulda vom Projekt „Handwerkersommer im Landkreis Fulda“ in einem Bäckereibetrieb ein Bild gemacht.

Der Handwerkersommer fungiert als eine Initiative des Vereins Regionalforum Fulda Südwest, dem Landkreis- sowie der Region Fulda zur Berufsorientierung in den Handwerksberufen. Die Initiative leistet einen bedeutenden Beitrag im Bemühen um die Nachwuchsgewinnung und Fachkräftesicherung des heimischen Handwerks. Der Handwerkersommer ist eines von sechs Projekten, die für den „Hessischen Demografie-Preis 2018“ nominiert sind, der am 6. September in Wiesbaden verliehen wird. „Handwerker und ihre Arbeit sind ein wichtiger Bestandteil unserer Gesellschaft. Sie prägen die Wirtschaft und sind ein entscheidender Faktor für Lebensqualität. Dennoch hat das Handwerk mit einem Mangel an qualifizierten Nachwuchskräften zu kämpfen – nicht zuletzt aufgrund des demografischen Wandels. Dabei sind die Berufsaussichten und Arbeitsbedingungen in den Handwerksberufen besser denn je. Um Schulabgänger für Handwerksberufe zu begeistern, ist der Handwerkersommer im Kreis Fulda ein ideales Projekt.“, sagte Axel Wintermeyer heute in Neuhof.

Mit den eigenen Händen ein Stück Heimat schaffen und dabei vielleicht den Traumberuf finden – das ermöglicht der Handwerkersommer Jugendlichen ab 15 Jahren. Bei einem freiwilligen Praktikum oder einem Ferienjob in den hessischen Sommerschulferien erhalten sie lebendige Einblicke in die Arbeit von mehr als 100 renommierten Handwerksbetrieben im Landkreis Fulda. Sie bekommen so die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten zu erproben und neue Talente zu entdecken – getreu dem Motto: „Deine Ferien, deine Zukunft – Finde deinen Traumberuf beim Handwerkersommer.“

Werbemittel, Aktionen und ein aufwendig produzierter Videoclip

Schulabgänger werden mit potenziellen Ausbildungsbetrieben und Arbeitgebern zusammengebracht. Es sollen Alternativen zu kaufmännischen Ausbildungen oder dem Studium aufgezeigt werden.“, erklärt Staatsminister Axel Wintermeyer das Konzept. Die Dauer der einzelnen Praktika oder Ferienjobs können die Jugendlichen individuell mit den teilnehmenden Betrieben abstimmen. So soll ermöglicht werden, dass die Jugendlichen, je nach Wunsch, mehrere unterschiedliche Betriebe kennenlernen können. Die Firmen können sich auf der Internetseite handwerkersommer.de registrieren und dort ihre Praktikumsplätze und Ferienjobs selbst einstellen. So wird den Schülern eine stets aktuelle Übersicht des vorhandenen Stellenangebots präsentiert. Als kleines Dankeschön für ein freiwilliges Ferienpraktikum oder einen Ferienjob in einem Handwerksbetrieb des Landkreises Fulda erhalten die Jugendlichen unter anderem ein Jahr lang kostenlosen Zugang zur neuen FD-Azubi-App mit vielen Vergünstigungen und Vorteilen in den Bereichen Einzelhandel, Freizeit, Sport, Bildung, Kultur, Mobilität und Arbeit. Neben der eigenen Internetseite wurde für den Handwerkersommer unter anderem ein Messestand, ein Facebook-Auftritt, verschiedene Werbemittel und Aktionen sowie ein aufwendig produzierter Videoclip geschaffen.

„Unsere Gesellschaft spürt die Auswirkungen des demografischen Wandels deutlich, vor allem das Land ist davon betroffen. Immer mehr Menschen ziehen von dort weg. Das ist eine große Herausforderung für uns alle. Gut durchdachte Initiativen mit Menschen, die zupacken, wie der Handwerkersommer im Kreis Fulda, erhöhen die Lebensqualität in den ländlichen Regionen und stärken die dortige Gemeinschaft. Daher ist das Projekt für den Hessischen Demografie-Preis nominiert. Die ausgezeichneten Projekte haben einen echten Vorbildcharakter.“, hob Staatsminister Axel Wintermeyer am Mittwoch in Neuhof hervor. +++ pm/ja

Hintergrund: Mit dem Demografie-Preis zeichnet die Landesregierung seit 2010 jährlich Projekte und Initiativen aus, die dem demografischen Wandel mit innovativen und kreativen Ideen entgegenwirken. Unter dem Motto „Wo Ideen Freiraum haben! Leben auf dem Land“ steht die Zukunftsfähigkeit des ländlichen Raumes im Mittelpunkt des mit insgesamt 20.000 Euro dotierten Preises. Aus 91 Bewerbungen hat eine unabhängige Fachjury sechs Projekte ausgewählt. Bei der Preisvergabe sind die Kriterien Innovation, Nachhaltigkeit und Übertragbarkeit der Projekte entscheidend.
 
Mehr als nur eine Anzeige!
Online anbieten - offline verkaufen
Slider
 
Wir bringen Mitarbeiter und Arbeitgeber zusammen!
Slider
 
29. Markt der Möglichkeiten
20. März 2020
mit Timon Gremmels, MdB.
In der Orangerie
Fulda!
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!