Sportler-Ehrung der Gemeinde Poppenhausen

Würdigung von herausragenden Bestleistungen

Ehrende, Sportabzeichen-Absolventen, geehrte Sportlerinnen und Sportler sowie Vorstände, Trainer und Betreuer.

Anlass war zum einen die Ausgabe der im Sommerhalbjahr absolvierten Sportabzeichen und andererseits ging es nunmehr im fünften Jahr darum, die besonders herausragenden Leistungen von erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler der Sport treibenden Vereine zu würdigen. Seit nunmehr 38 Jahres gibt es in der Rhöngemeinde am Fuße der Wasserkuppe die Möglichkeit, von Mai bis September im Sport- und Freizeitgelände Lüttergrund die Sportdisziplinen mit Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit, Koordination und Schwimmen für den Erwerb des Deutschen Sportabzeichens zu absolvieren.

Nach der Präsentation eines neu von Peter Vey erstellten Image-Beitrags über die Besonderheiten der Natursportgemeinde Poppenhausen (Wasserkuppe) begrüßte Bürgermeister Manfred Helfrich alle Sportlerinnen und Sportler, die Vorstandsmitglieder, Übungsleiter, Betreuer und Trainer. Ein besonderer Gruß galt Frau Elke Piaskowski, der Sportabzeichen-Obfrau beim Sportkreis Fulda-Hünfeld, die mit ihrer Anwesenheit der Initiative der Sportler-Ehrung ihre Wertschätzung schenkte. Josef Bub, der seit 1980 die Funktion des Sportabzeichen-Obmanns des TSV Poppenhausen hat, informierte, dass in Poppenhausen bis heute insgesamt 1760 Sportabzeichen verliehen wurden. Das sei eine wahre Erfolgsgeschichte! Seit nunmehr 39 Jahren sei der Stützpunkt Poppenhausen eine feste Größe im Sportkreis Fulda.

Insgesamt erreichten 105 Sportlerinnen und Sportler das Deutsche Sportabzeichen: 33 Grundschüler/-innen, 26 Jugendliche und 46 Erwachsene. Die Alterspanne der Teilnehmer/-innen reichte von 5–80 Jahren. Mit 5 bzw. 6 Jahren waren Lara Heller und Moritz Bub die jüngsten, während Helmut Höhl (80) und Hubert Niebling (78) die ältesten Teilnehmer waren. 8 Familien nahmen am Familienwettbewerb teil. Mit je 5 Teilnehmern waren die Familien Andreas Bub, Andreas Heller sowie die Familie Stumpf aus Reulbach mit die stärkten Teilnehmermannschaften.
Bürgermeister Manfred Helfrich dankte Josef Bub für seine langjährige engagierte und verantwortungsvolle Tätigkeit und lobte ebenso die weiteren Mitglieder vom Abnahmeteam: Martina Schleicher, Christoph Vey, Peter Weigel u. Monika Müller.

Elke Piaskowski überbrachte die Grüße des Sportkreises Fulda-Hünfeld, lobte die kontinuierliche Ausrichtung der Sportabzeichen-Abnahme und dankte ebenso dem Abnahmeteam für ihren Einsatz. Gemeinsam mit Josef Bub und Bürgermeister Manfred Helfrich nahm sie anschließend die Verleihung vor. Im zweiten Teil der Veranstaltung wurden die herausragenden sportlichen Leistungen von mehreren Sportlerinnen und Sportler gewürdigt, die auf lokaler und überregionaler Ebene erbracht wurden. Auf Grundlage der Erhebungen aus dem Rathaus und der Meldungen der heimischen Sporttreibenden Vereine konnten erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler sowie Mannschaften für ihre besonderen Leistungen seit Ende 2018 mit einer Urkunde und einem kleinen Präsent ausgezeichnet werden.

Bürgermeister Manfred Helfrich zeigte sich beeindruckt und stolz ob der großartigen Erfolge der Poppenhausener Sportler, diese seien ein Aushängeschild der Natursportgemeinde Poppenhausen.
Die sportive Betätigung habe mehrere positive Auswirkungen: Sport sei eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung, Sport ist gesund, Sport hält fit und vital, Sport macht frei, Sport verbindet – regionale, überregional, international. Zusammenfassend sorge die körperliche Fitness für mehr Lebensqualität, so Manfred Helfrich. Weil man für sportliche Erfolge meist auch Unterstützer brauche, wurden zur Sportlerehrung ganz bewusst auch wieder jene eingeladen, die in der Funktion eines Trainers, einer Trainerin, eines Betreuer bzw. einer Betreuerin für gute Ergebnisse sorgen.

„Mein Dank gilt in diesem Zusammenhang den zahlreichen Betreuerinnen und Betreuern sowie den Eltern, die Euch für den Sport motiviert, gefördert und trainiert haben“, so der Bürgermeister
Außerdem fördere die sportliche Betätigung die Charakterbildung. Wer Sport treibe, lerne Regeln einzuhalten, Gegner zu achten, weiß Erfolge zu genießen und Niederlagen zu verarbeiten.
Abschließend zeichnete Bürgermeister Manfred Helfrich die Preisträger mit einer Urkunde für die Bestleistungen der verschiedenen Disziplin aus und Rathaus-Mitarbeiter David Wagner überreichte kleine Präsente. Mit einem Imbiss und Umtrunk, Begegnungen und Meinungsaustausch klang die Feierstunde aus. +++ mh

 
Wir bringen Mitarbeiter und Arbeitgeber zusammen!
Slider
 
Mehr als nur eine Anzeige!
Online anbieten - offline verkaufen
Slider
 
29. Markt der Möglichkeiten
20. März 2020
mit Timon Gremmels, MdB.
In der Orangerie
Fulda!
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!