Spatenstich zum Bau der Skirollerbahn in Gersfeld

Investition von 40.000 Euro

Horst Gutermuth, 1. Vorsitzender der SKG Gersfeld (ganz links), Elmar Hergert, Planungsbüro Hergert (dritter von links), Dr. Steffen Korell (Mitte), Veit Küllmer, Bauunternehmung Küllmer (zweiter von rechts), Andreas Boll, Bauabteilungsleiter der Stadt Gersfeld (Rhön) (ganz rechts) .

Die Bauarbeiten für die Skirollerbahn in Gersfeld, im Bereich des Ehrengrundes, haben begonnen. Nach Eingang der Förderbescheide von Land und Landkreis und nach dem Durchlaufen der Vergabeverfahren wurden die Aufträge zum Bau der Skirollerbahn in Gersfeld erteilt. Vor etwa einer Woche hat die durch die Stadt Gersfeld (Rhön) beauftragte Bauunternehmung Küllmer aus Fulda mit den ersten Bauarbeiten begonnen. Am letzten Freitag wurde dies durch einen “Spatenstich”, gemeinsam mit Kindern der Trainingsgruppen der SKG Gersfeld, dokumentiert.
„Die Skirollerbahn wird Ski- und Skilangläufern aus der Skisportstadt Gersfeld aber auch aus der weiteren Umgebung als ideale Sommertrainingsstätte dienen. Durch Trainierende aus fern und nah hoffen wir auf eine weitere touristische Belegung unserer schönen Stadt. Im Winter ist auf den asphaltierten Wegen etwa das Einrichten von präparierten Winterwanderwegen möglich. Es wird feste Nutzungszeiten geben, zu denen die Skirollerbahn als Trainingsstätte genutzt werden kann. Außerhalb dieser Zeiten stehen die Wege, wie bisher, jedermann, etwa für Spaziergänge im schönen Ehrengrund, zur Verfügung. Für die Stadt Gersfeld Rhön entstehen, außer einer überschaubaren Investition von 40.000 Euro, keine Folgekosten. Die Pflege und der Unterhalt der Sportstätte wird der SKG Gersfeld obliegen,“ erklärt Gersfelds Bürgermeister Dr. Steffen Korell. +++ pm

Print Friendly, PDF & Email
Karaoke
24. August 2019 - ab 21:00 Uhr
Im Rhönblick Countrypub
VIP-Status für Azubis
Bietet Azubis einen echten Mehrwert
Innovativ - einfach - angesagt
Einmal am Tag!
Und wenn es ganz wichtig ist!

Zeitgemäß und bürgerfreundlich

Die neue APP
Umlaufend ist auf den Ring der Verlauf der Fulda graviert.
Jetzt auch als BonifatiusEdition!
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlassen Sie jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!