Seehofer will ohne CSU-Vorsitz nicht Innenminister bleiben

Horst Seehofer will laut eines Zeitungsberichts ohne das Amt des CSU-Vorsitzenden nicht Bundesinnenminister in Berlin bleiben. Man könne vielleicht noch einige Monate weiterarbeiten, aber ein “Durchwursteln” auf diesem Posten in der Großen Koalition werde es mit ihm nicht geben, berichtet die “Bild am Sonntag” unter Berufung auf enge Vertraute. Seehofer wolle bei der Nachfolgeregelung und der Erneuerung der CSU eine einvernehmliche Lösung in der Partei. Sollte es diese nicht geben, wolle er einen klaren Schlussstrich ziehen – in beiden Ämtern, berichtet die Zeitung. +++

 
Wir bringen Mitarbeiter und Arbeitgeber zusammen!
Slider
 

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!