Schrimpf Group: Richtfest des Neubaus mit Akademie und Schulungszentrum

Fertigstellung des Schulungs- und Ausstellungszentrums mit Business-Hotel Ende 2022

Noch wird in der Marie-Curie-Straße 5 in Fulda Lehnerz fleißig gewerkt, doch gegen Jahresende soll das multifunktionale Gebäude seiner Bestimmung übergeben werden (v.l.): Michael Wißler (Ulrich GmbH Fulda), das Ehepaar Martin und Elvira Schrimpf mit Tochter Jennifer, Sonja und Charly Möller (Architekturbüro Moeller architekten bda)

Nach nunmehr zweijähriger Planungs- und eineinhalbjähriger Bauphase hat die Schrimpf Group GmbH, Spezialist für hochwertige Bauelemente wie Türen, Tore, Fenster, Zäune und Überdachungen, für ihr jüngstes Projekt, den Neubau eines Schulungs- und Ausstellungszentrums mit Business-Hotel für bundesweit ausgerichtete Händlerschulungen, das aktuell auf einer Gesamtfläche von 4.000 Quadratmetern in der Marie-Curie-Straße 5 im Industriegebiet Fulda – Lehnerz entsteht, am gestrigen Dienstag Richtfest begangen. Der Neubau mit Akademie und Schulungszentrum umfasst zudem einen Konferenzbereich mit angegliedertem Business-Hotel. Darüber hinaus sollen neben einer großen Ausstellungsfläche auch ein Lager- sowie Fertigungsbereiche untergebracht werden. Die Fertigstellung ist auf für Ende 2022 datiert.

Panoramablick zu den Erhöhungen Fuldas

„Heute möchten wir uns als Bauherren – das sind neben meiner Person, meine Ehefrau Elvira und unsere Tochter Jennifer – bei allen Beteiligten ganz herzlich bedanken“, führte Martin Schrimpf in seinen einleitenden Worten zur Begrüßung der rund 100 Gäste – unter ihnen Architekt Charly Möller (Architekturbüro Moeller architekten bda), Michael Wißler, Geschäftsführer Ulrich GmbH Fulda, sowie Freunde und Familie – auf der noch unfertigen Dachterrasse über den Dächern von Lehnerz mit Panoramablick auf den Aschen-, Frauen- und Rauschenberg sowie auf die Domspitzen und den Kaliberg Neuhof und die Rhön aus. Weiter gab der Bauherr einen Überblick über den Bauprozess. Die Planungen reichen bis ins Jahr 2019 zurück. Im Dezember 2020 haben wir mit dem Neubau begonnen. Da waren die Corona-Pandemie und der Krieg in Europa noch nicht abzusehen und damit die Schwierigkeiten der Beschaffung von Baumaterial und die damit einhergehenden überteuerten Preise. Das müssen wir so hinnehmen. Doch da wir grundsätzlich positiv denken und alle unsere Aufträge an Firmen in der Region vergeben haben, konnten wir unser Etappenziel, indem wir unser Zentrallager mit 1.000 Quadratmetern Fläche und einer Photovoltaikanlage von über 100 kWh in Betrieb genommen haben, im Dezember des vergangenen Jahres erreichen.“

„Verschiedene Nutzungsinhalte perfekt kombiniert“

Obwohl das Dach noch nicht ganz fertiggestellt ist, wurde mit dem Innenausbau im Keller sowie im Erdgeschoss begonnen. Nächstes Etappenziel soll der Bezug der großen Bauelemente-Ausstellung mit Akademie, Bistro, Konferenzräumen im Erdgeschoss sowie die Büroetage im 1. Obergeschoss sein. „Zum Jahresende soll dann auch unser Hotel mit 28 Doppelzimmern für Business-Gäste als auch für Touristen geöffnet werden“, so Martin Schrimpf, der weiter ausführte: „Im Frühjahr 2023 werden wir dann auf 1.000 Quadratmeter unsere großes Zentrallager mit Fertigung von ALU-Lamellendächern eröffnen, die dann auf der Dachfläche in einer speziellen Event- und Ausstellungszone präsentiert werden. Auf der Dachterrasse soll für die Gäste des Hauses sowie für Besucher außerdem ein Fitnessstudio mit Sauna und Wärmekabinen, Außen-Whirlpool, Bar und ein Entspannungsbereich entstehen.

„Am Anfang steht immer eine Vision“, so der Architekt des entstehenden multifunktionalen Gebäudes, Charly Möller, der ausführte, dass ein Bauwerk wie es derzeit im Industriegebiet Fulda-Lehnerz entsteht, wohl in nächster Zeit in der Region Fulda nicht geben werde. „Diese neuartige Topologie von Gebäudeanlage beruht auf der Umsetzung der räumlichen Vision, die die Bauherrenfamilie Schrimpf und mein Team und Ich zusammen erarbeitet haben und wo wohnen, lernen und produzieren sehr differenziert umgesetzt werden musste und somit die Lebenssituation der Menschen unter diesem Dach widerspiegelt. Es ist die perfekte Kombination aus verschiedenen Nutzungsinhalten mit einer entsprechend hohen Aufenthaltsqualität.“

Den Hotelbereich soll zukünftig Tochter Jennifer im seit 1985 bestehenden Familienunternehmen in der mittlerweile vierten Generation verantworten. Unter dem Dach des Schulungs- und Ausstellungszentrums mit angegliedertem Business-Hotel werden zukünftig etwa 35 Menschen in einem Arbeitsverhältnis stehen. Zu den verbauten Kosten wollte sich die Schrimpf Group GmbH gestern vorerst nicht äußern. Von den aufgewendeten Kosten profitiert letztlich die Region Fulda. Alle Aufträge wurden und werden an in der Region ansässige Unternehmen vergeben. +++ jessica auth

Coronadaten

Der durch das RKI ausgewiesene Hospitalisierungsinzidenz-Tageswert für Hessen liegt aktuell bei 5,32 pro 100.000 Einwohner (24.06.2022). Eine Woche zuvor betrug der Wert 2,72 pro 100.000.
Letzte Aktualisierung: 26.06.2022, 06:22 Uhr
 Inzidenz7-Tage-Fallzahl
Fulda
813,8 ↑1815
Vogelsberg994,3→1049
Hersfeld
621,8 →748
Main-Kinzig662,8 ↑2795

Wir haben uns dazu entschlossen, die Kommentarfunktion zu deaktivieren. Das Verhältnis zwischen Nutzen und Aufwand hatte sich in letzter Zeit extrem verschlechtert. Wir danken allen, die hier kommentiert haben. Sie können uns jederzeit Leserbriefe zukommen lassen.
Diskutieren kann man auf Twitter oder Facebook

.