Sanierung am Dorfgemeinschafts- und Feuerwehrhaus in Soisdorf schreitet voran

Gesamtkosten rund 260.000 Euro

Bürgermeister Hermann-Josef Scheich informiert sich über den Baufortschritt am Dorfgemeinschaftshaus und am Feuerwehrhaus in Soisdorf. Foto: Gemeinde

Derzeit werden im Eiterfelder Ortsteil Soisdorf im Rahmen des IKEK (Integriertes Kommunales Entwicklungskonzept) die Dächer und Fassaden saniert. Wie Eiterfelds Bürgermeister Hermann-Josef Scheich in einer Pressemeldung mitteilt, handelt es sich hierbei um den dritten Bauabschnitt an dem Dorfgemeinschaftshaus und dem Feuerwehrhaus. Die Räumlichkeiten entstanden 1987 aus der ursprünglich 1962 errichteten Schule. Hieran wurde damals auch ein Fahrzeugeinstellplatz für die Feuerwehr angebaut.

Bereits 2016 wurden die erdberührten Wände des Feuerwehrhauses saniert sowie die Heiztechnik erneuert bei Gesamtkosten von über 116.000 Euro. In 2017 folgte dann die Sanierung der erdberührten Wände im Bereich der Haustechnik und der durch den Sportverein genutzten Umkleideräume und Duschen bei Gesamtkosten von 31.000 Euro. Im jetzigen letzten Bauabschnitt werden Dachdecker- und Klempnerarbeiten durchgeführt, ein Wärmeverbundsystem an der Außenfassade angebracht und vorhandene alte Holzfenster durch 10 Kunststofffenster ersetzt. Darüber hinaus erhält das Feuerwehrhaus ein neues Sektionaltor.

Wie Bürgermeister Hermann-Josef Scheich weiter mitteilt, belaufen sich die Gesamtkosten auf rund 260.000 Euro, wovon das Land Hessen im Rahmen des Dorfentwicklungsprogrammes 90.000 € beisteuert, so dass die Marktgemeinde Eiterfeld einen Anteil von 170.000 Euro aufbringt. Abschließend teilt das Gemeindeoberhaupt mit, dass die Sanierung der beiden Häuser ein wichtiger Beitrag zum Erhalt der Dorfgemeinschaft von Soisdorf und Treischfeld darstelle. +++

Print Friendly, PDF & Email
Karaoke
24. August 2019 - ab 21:00 Uhr
Im Rhönblick Countrypub
VIP-Status für Azubis
Bietet Azubis einen echten Mehrwert
Innovativ - einfach - angesagt
Einmal am Tag!
Und wenn es ganz wichtig ist!

Zeitgemäß und bürgerfreundlich

Die neue APP
Umlaufend ist auf den Ring der Verlauf der Fulda graviert.
Jetzt auch als BonifatiusEdition!
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlassen Sie jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!