Saison im Rosenbad startet

Rosen für die ersten 100 Badegäste

Rosenbad

Nach einem gründlichen Frühjahrsputz öffnet das Fuldaer Freibad Rosenau am 1. Mai um 11:00 Uhr seine Tore zur Freibad-Saison 2019. Die Badegäste finden die bekannten Schwimm- und Freizeitangebote und für die Kinder gibt es auf dem Sandspielplatz neue Attraktionen. Der Verkauf der Saisonkarten beginnt bereits einige Tage vor der Öffnung – und zwar am 23. April. Seit Anfang März haben die Mitarbeiter der Bäder Betriebs GmbH (BBG), einem Tochterunternehmen der RhönEnergie Fulda GmbH, alle Schwimmbecken gründlich gereinigt. Frostschäden an den Fliesen wurden beseitigt und die Außenanlagen von Laub und Staub befreit. Auf die Kinder wartet auf dem großen Sandspielplatz eine attraktive Neuerung: ein Spielhaus und zwei Sandbagger. Die Schaukelanlage erhielt eine Erweiterung. Und als Beitrag zum Umweltschutz wird auf dem weitläufigen Gelände des Freibads der Müll nun getrennt gesammelt. Gemeinsam mit den Mitarbeitern der BBG freut sich die Stadt Fulda auf die Badegäste, allen voran Sportdezernent Bürgermeister Dag Wehner: „Zusammen mit den zahlreichen Freibad-Fans unserer Stadt und Region freue ich mich auf die warme Jahreszeit und hoffe auf viele sonnige Tage. Wenn das Wetter stimmt, ist unser schönes Rosenbad im Sommer ein stark frequentierter Treffpunkt für Jung und Alt. Darauf können wir stolz sein.“ Auch der Sprecher der Geschäftsführung der RhönEnergie Fulda GmbH, Martin Heun, drückt allen Besuchern des Freibads Rosenau die Daumen für eine tolle Badesaison. +++

Weitere Informationen auf der nächsten Seite

Coronadaten

Der durch das RKI ausgewiesene Hospitalisierungsinzidenz-Tageswert für Hessen liegt aktuell bei 4,85 pro 100.000 Einwohner (12.08.2022). Eine Woche zuvor betrug der Wert 6,42 pro 100.000.

Letzte Aktualisierung: 13.08.2022, 06:22 Uhr
 Inzidenz7-Tage-Fallzahl
Fulda
468,6 ↓1045
Vogelsberg519,4 ↑548
Hersfeld
374,9 ↑451
Main-Kinzig457,7 ↑1930

Sie können uns jederzeit Leserbriefe zukommen lassen. Diskutieren kann man auf Twitter oder Facebook