Rosenmontagszug in Fulda abgesagt

Das Sturmtief Bennet sorgt für Absagen bei den Rosenmontagsumzügen. Auch der RoMo-Zug in Fulda wurde nun doch abgesagt. Die Fuldaer Karneval-Gesellschaft hat dies entschieden. Nach aktuellen Wetterprognosen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) wäre es unverantwortlich den Zug durchführen zu lassen. Nach Angaben der Feuerwehr sind in der Innenstadt bereits mehrere Bäume umgestürzt und Ziegel von den Dächern geweht worden. Auch die Umzüge in Neu-Isenburg und Seligenstadt wurden wegen der hohen Gefährdungslage abgesagt. Alle Zugteilnehmer und Zuschauer bitten wir um Verständnis, so die Veranstalter.

Die Bundespolizei empfiehlt auf Anreisen nach Fulda, insbesondere mit der Bahn, zu verzichten. Mögliche Auswirkungen durch beispielsweise umgestürzte Bäume könnten Bahnstrecken in der Region Osthessen blockieren und so eine Weiterreise erheblich beeinträchtigen. Rosenmontagsumzüge in Neuhof, Hünfeld und Marburg sind von der Absage bisher nicht betroffen. Die Bundespolizeiinspektion Kassel ist weiterhin verstärkt in Fulda sowie den anderen Veranstaltungsorten im Einsatz. +++

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!