Ramelow unterstützt Seehofers Forderung nach Verlängerung des Soli

Solidaritätszuschlag

Berlin. Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) hat die Forderung seines bayerischen Kollegen Horst Seehofer (CSU) nach einer Verlängerung des Soli unterstützt. Ramelow sagte der Zeitung „Bild am Sonntag“: „Die Länder sollten schnell einen gemeinsamen Vorschlag für eine Fortführung des Soli machen, damit wir die Integrationsleistung solidarisch schultern können.“ Seehofer hatte sich für eine Verlängerung eingesetzt, um „in allen Bereichen finanzpolitische Solidität zu wahren“. Zugleich hielt der bayrische Ministerpräsident an seiner Forderung nach der Abschaffung des Solidarzuschlages fest. +++ fuldainfo

[sam id=“15″ codes=“true“]

Sie können uns jederzeit Leserbriefe zukommen lassen.

Diskutieren kann man auf Twitter oder Facebook

Hier können Sie sich für den fuldainfo Newsletter anmelden. Dieser erscheint täglich und hält Sie über alles Wichtige, was passiert auf dem Laufenden. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Auch ist es möglich, nur den Newsletter „Klartext mit Radtke“ zu bestellen.

Newsletter bestellen