Poppenhausener Gemeindearbeiter Martin Breidung für Dienstjubiläum geehrt

Seit 25 Jahren am gemeindlichen Bauhof beschäftigt

Der Dienstjubilar Martin Breidung (Bildmitte) mit Bürgermeister Manfred Helfrich und dem Ersten Beigeordneten Peter Schramm (rechts).

Der langjährige Gemeindefacharbeiter Martin Breidung wurde vor einigen Tagen für 25 Jahre im öffentlichen Dienst geehrt. Bürgermeister Manfred Helfrich hatte anlässlich dieses Dienstjubiläums zu einer kleinen Feierstunde eingeladen. In seiner Ansprache zeigte er den beruflichen Werdegang seines langjährigen Mitarbeiters auf, der aus dem Ortsteil Gackenhof-Neuwart stammt. Der heute 56-Jährige hatte nach Abschluss der Hauptschule von 1981-1984 eine Lehre zum Maurer beim Bauunternehmen Böhm in Eichenzell-Lütter absolviert. Dort arbeitete er zunächst als Mauer und später als Baggerfahrer, bevor er sich 1997 auf eine freie Arbeitsstelle auf dem gemeindlichen Bauhof der Gemeinde Poppenhausen (Wasserkuppe) bewarb.

In seiner Bewerbung zeigte sich Martin Breidung selbstbewusst: „Aufgrund meiner Ausbildung und der Tätigkeit als ausgelernter Maurer, sowie meines jetzigen Einsatzbereichs als Baggerfahrer, dürfte es kein Problem sein, mich in die teilweise gleichen Aufgabenbereiche einzuarbeiten.“ Das war ihm damals zügig und bestens gelungen. Die Verantwortlichen der Gemeinde Poppenhausen waren seinerzeit froh, dass ein ausgewiesener Baufachmann für den Bauhof gewonnen werden konnte. Schließlich fallen in einer Flächengemeinde mit 41 qkm und 5 Ortsteilen fortlaufend Bauarbeiten an.
Im vergangenen Vierteljahrhundert verrichtete der Facharbeiter Martin Breidung beispielsweise bei zahlreichen Tiefbauarbeiten, wie z.B. bei Kanal- und Wasserleitungsbau sowie bei anfallenden Reparaturen, beim Anlegen und Räumen von Wegseitengräben, bei Beton- und Pflasterarbeiten, beim Wegebau, beim Heckenschnitt, sowie bei Hochbaumaßnahmen einen guten Job. Bei vielen Arbeiten ist er mit dem gemeindeeigenen Bagger im Einsatz. Aber auch beim Winterdienst zählt Martin Breidung zu den Aktivposten. Durch seine fachliche Kompetenz, seine Ortskenntnis und sein persönliches Engagement zähle er längst zum Stamm der wertvollen Kollegen.

Bürgermeister Manfred Helfrich beschrieb seinen Mitarbeiter als sehr heimatverbunden, zuverlässig, loyal, verantwortungsbewusst, belastbar, kameradschaftlich und humorvoll. Er habe einen geradlinigen Charakter und lasse sich nicht verbiegen. Wenn er etwas sage, dann sei das wohl überlegt und bestimmt. Er lobte die praktische Veranlagung des Bauhandwerkers, der sich immer wieder auch als lösungsorientierter Berater zeige. Zum Abschluss einer Laudatio dankte der Bürgermeister im Namen des Gemeindevorstandes seinem Mitarbeiter Martin Breidung im Text der Urkunde für dessen engagierte, verantwortungs- und pflichtbewusste, dienstleistungsorientierte und bürgerfreundliche Arbeit sowie das kollegiale Miteinander. Er wünschte, dass ihm der Dienst für die Bürgerschaft und die Weiterentwicklung der Gemeinde Poppenhausen (Wasserkuppe) auch in Zukunft Freude und Erfüllung bereiten möge und überreichte ihm die Jubiläumsurkunde und ein Geschenk. Der Geehrte dankte für die Wertschätzung und zeigte sich zufrieden mit seiner Arbeit und der vielfältigen, interessanten Aufgabenstellung eines Bauhofmitarbeiters und lobte die gute Zusammenarbeit im Bauhofteam sowie mit den Verantwortlichen im Rathaus. +++ pm

Coronadaten

Letzte Aktualisierung: 03.10.2022, 05:22 Uhr
 Inzidenz7-Tage-Fallzahl
Fulda
686,1 ↓1534
Vogelsberg770,3 →814
Hersfeld
616,7 →741
Main-Kinzig569,4 →2411

Sie können uns jederzeit Leserbriefe zukommen lassen. Diskutieren kann man auf Twitter oder Facebook