Poppenhausen (Wasserkuppe): CDU-Fraktion hat sich konstituiert

„Weiterhin mit sachgerechten, vernünftigen Entscheidungen gestalten“

Ina Schmitt (Schriftführerin), Fraktionsvorsitzender Michael Sapper und Matthias Müller (stellvertretender Vorsitzender) (v.l.)

Am Montag haben sich die Mitglieder der neu gewählten CDU-Fraktion zu ihrer konstituierenden Sitzung getroffen. Zunächst wurde der Fraktionsvorstand gewählt. Dabei wurden Michael Sapper als Vorsitzender, Matthias Müller als Stellvertreter und Ina Schmitt als Schriftführerin in geheimer Wahl einstimmig gewählt. Das einmütige Votum zeugt davon, dass sich die drei Funktionsträger des Rückhaltes der Fraktion sicher sein können.

Im weiteren Verlauf der Sitzung wurde der Fokus auf die künftige Arbeit der Fraktion gelegt. Obwohl die CDU zwei Sitze bei der Kommunalwahl einbüßte und dadurch die absolute Mehrheit verlor, bleibt sie mit sieben von 15 Sitzen die stärkste Fraktion im Gemeindeparlament der Rhöngemeinde. In den Wochen nach der Wahl stellte sich heraus, dass es für die CDU keinen Koalitionspartner geben wird, die Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker sowie die Bürgerinnen und Bürger müssen sich fortan auf wechselnde Mehrheiten einstellen. Dies ist eine neue Situation für die Kommunalpolitik in Poppenhausen und eine neue Herausforderung für die CDU-Fraktion.

Die Poppenhausener Christdemokraten haben als größte Fraktion den Willen und Anspruch, maßgeblich die Entwicklung ihrer Heimatgemeinde mitzugestalten. Dies wird unter anderem dadurch deutlich, dass die Fraktion bei der bevorstehenden konstituierenden Sitzung der Gemeindevertretung für alle zu besetzenden Ämter einen Wahlvorschlag unterbreiten wird. Von besonderem Interesse ist die Position des Vorsitzenden der Gemeindevertretung und die des Ersten Beigeordneten. Für alle Kandidaten gilt ausnahmslos, dass sie mit Motivation bereit sind, die damit verbundene Verantwortung zu übernehmen. Alle Bewerber sind Leistungsträger und zeichnen sich durch fachliche Kompetenz und kommunalpolitische Erfahrung aus.

Bei der thematischen Ausrichtung steht die Entwicklung der Gemeinde im Mittelpunkt. In allen Bereichen der täglichen Daseinsvorsorge, der Digitalisierung, der nachhaltigen Weiterentwicklung oder der soliden Haushaltsführung wird sich die CDU mit schlüssigen Konzepten und kreativen Ideen einbringen. Außerdem soll die politische Arbeit von Offenheit für konstruktive Diskussionen in allen Sachfragen geprägt sein. „Nicht Politik gegen eine andere Partei oder Gruppierung, sondern die beste Lösung für Poppenhausen soll der Leitgedanke des Handelns sein“, so Fraktionsvorsitzender Michael Sapper in der Mitteilung abschließend. +++ pm

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!