Poppenhausen hat neue Web-Seite als Bürgerportal vorgestellt

Poppenhausen. Ein Dorf wächst zusammen – über das Internet. Mit wenigen Klicks können die Bewohner der Gemeinde Poppenhausen Kleinanzeigen schalten, strittige Themen diskutieren, soziale Hilfe organisieren oder gemeinsam ein historisches Fotoalbum erstellen.”poppenhausen-aktiv” heißt die neue interaktive Homepage, die am vergangenen Mittwoch im Von-Steinrück-Haus der Öffentlichkeit vorgestellt wurde.“poppenhausen-aktiv” heißt die neue interaktive Homepage, die am vergangenen Mittwoch im Von-Steinrück-Haus der Öffentlichkeit vorgestellt wurde.

Sie entstand im Zuge der laufenden Dorferneuerung und wurde in einem Arbeitskreis unter Federführung von Dr. Arnulf Müller entwickelt. Eine kostenfreie Unterstützung für den Aufbau der Web-Seite erhielt der Arbeitskreis von Studierenden der Universität Potsdam, die ein Praxisbeispiel daraus machten. Die Gemeinde Poppenhausen, die das Projekt fördert, ist die erste Gemeinde im Landkreis Fulda, die über ein solch umfassendes Bürgerportal verfügt. Ziel beim Aufbau dieser freien und unabhängigen Seite war es, dem Besucher auf möglichst allen Ebenen Gelegenheit zu geben, aktiv mitzumischen. So hat jeder die Möglichkeit, Termine direkt in einen Veranstaltungskalender einzutragen, Mitfahrgelegenheiten anzubieten oder etwa in einem Kummerkasten auf Probleme oder Schieflagen hinzuweisen.

Zudem bietet das Portal allen Interessengruppen und Vereinen an, eine eigene kostenlose Homepage unter dem Dach von „poppenhausen-aktiv“ einzurichten und selbst zu pflegen. Die eigens gegründete Arbeitsgruppe unter Leitung von Dr. Arnulf Müller bietet dabei Unterstützung an und versucht darüber hinaus, durch permanente Aktualisierungen die Seite attraktiv und aktuell zu gestalten. Hierzu gehört die Pflege eines Nachrichtenmoduls oder auch ein auf die Gemeinde zugeschnittener, mit aktuellen Bildern angereicherter Wetterbericht vom “Wetterfrosch” Gabriel Hauser. Und weil auch die Unterhaltung nicht fehlen darf, gibt es sowohl eine Sammlung von Youtube-Videos mit poppenhausen-spezifischen Inhalten als auch eine umfangreiche Fotogalerie mit aktuellen und historischen Bilderstrecken. All das kann und soll durch die Mithilfe der Bürger ständig wachsen.

Bürgermeister Helfrich hob bei der Vorstellung im Von-Steinrück-Haus die Besonderheiten hervor. Die neue Web-Seite sei eine Art ‚facebook‘ für die Bürger der Gemeinde. Sicher gebe es zahlreiche soziale Netzwerke, Allerdings ergänze dieses Bürgerportal die bereits ausgeprägte soziale Infrastruktur der Gemeinde Poppenhausen (Wasserkuppe). Bei dem neuen Angebot werde ein modernes zeitgemäßes Miteinander gefördert und es biete einen „Markt der Möglichkeiten“, freute sich Bürgermeister Manfred Helfrich. Die Gemeinde unterstützt das Projekt organisatorisch und finanziell – der Eigenanteil beträgt 2000 Euro.

Um die Aktualisierung und Weiterentwicklung kümmert sich eine offene Arbeitsgruppe, der neben Dr. Arnulf Müller auch Willi Metzler, Andreas Hamm, Gabriel Hauser und Elias Kümmel angehören. Ob das Projekt ein Erfolg wird, hängt von jedem einzelnen ab, denn diese Seite lebt vom Mitmachen. Deshalb ist diese Web-Seite auch nie ganz fertig, sondern wird sich mit der regen Nutzung optimieren und weiterentwickeln, betone Dr. Müller. Die Mitglieder des Arbeitskreises Dorferneuerung und die interessierten Bürger waren von dem neuen Internet-Auftritt und den dort angebotenen Möglichkeiten sehr beeindruckt. +++ fuldainfo

 
Wir bringen Mitarbeiter und Arbeitgeber zusammen!
Slider
 

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

2 Kommentare

  1. Ach Du große Neune! Ein Redaktionssystem mit Konzept von Vorgestern.
    Man nehme also ein Redaktionssystem klicke ein Paar Standart Module zusammen und Suche sich ein Paar Fördertöpfe die das auch noch bezahlen.
    Welch hohe Innovationskraft geht hier von Poppenhausen aus.
    Willkommen im Web 0.5 ;o)

Demokratie braucht Teilhabe!