Point-Alpha-Preis für Grybauskaite

Der Point-Alpha-Preis 2024 wurde am Sonntag an die ehemalige Staatspräsidentin der Republik Litauen, Dr. Dalia Grybauskaitė, verliehen. Das Kuratorium Deutsche Einheit e.V. überreichte ihr in Zusammenarbeit mit der Point Alpha Stiftung diese Ehrung für ihre besonderen Verdienste um die Einheit Deutschlands und Europas in Frieden und Freiheit. Die Öffentlichkeit war bei freiem Eintritt zu diesem besonderen Ereignis herzlich eingeladen. Die Laudatio hielt der frühere Staatsminister für Europa, Michael Roth MdB. Benedikt Stock, der geschäftsführende Vorstand der Point Alpha Stiftung, betonte: „Wie kein anderes Ereignis rückt die Preisverleihung den einst „heißesten Punkt im Kalten Krieg“ als einzigartigen Geschichtsort der deutschen und europäischen Historie wieder ins Bewusstsein.“ Er hofft auf viele interessierte Besucher, nicht nur aus der Region. Für die musikalische Umrahmung sorgte das Bundespolizeiorchester Hannover. +++

Sie können uns jederzeit Leserbriefe zukommen lassen.

Diskutieren kann man auf Twitter oder Facebook

Hier können Sie sich für den fuldainfo Newsletter anmelden. Dieser erscheint täglich und hält Sie über alles Wichtige, was passiert auf dem Laufenden. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Auch ist es möglich, nur den Newsletter „Klartext mit Radtke“ zu bestellen.

Newsletter bestellen