Philipp Lahm sieht FC Bayern weiter als „Nonplusultra“

Der ehemalige Fußballer Philipp Lahm erwartet auch in der neuen Bundesligasaison keinen spannenden Titelkampf. „Der FC Bayern ist weiter das Nonplusultra, hat sich auf einigen Positionen verstärkt und wieder den besten Kader“, sagte er dem „Kicker“. Die Wahrscheinlichkeit für einen anderen Meister sei also gering. „Aber ich hoffe, die Entscheidung fällt zumindest nicht so früh wie meistens in den vergangenen Jahren.“ Für mehr Spannung sei es nötig, dass Konkurrenten wie Dortmund, Leipzig oder Leverkusen Konstanz beweisen, „anders als in den vergangenen Jahren“, so Lahm. Dabei sei auch Kontinuität in den Führungspositionen „enorm wichtig“. Jürgen Klopp sei das beste Beispiel: „Er bekam in Mainz, Dortmund und Liverpool immer Zeit.“ Auch mit Pep Guardiola funktioniere es nicht, wenn er nur ein Jahr da sei. Um etwas zu entwickeln, brauchten Trainer Zeit. „Der Einzige, der sie in der Bundesliga zuletzt bekam, ist Christian Streich“, fügte der frühere Nat  ionalmannschaftskapitän hinzu. „Und er beweist, wie erfolgreich eine Zusammenarbeit dann werden kann.“ +++

Coronadaten

Letzte Aktualisierung: 02.10.2022, 05:22 Uhr
 Inzidenz7-Tage-Fallzahl
Fulda
780,5 ↓1745
Vogelsberg770,3 →814
Hersfeld
616,7 →741
Main-Kinzig569,4 ↓2411

Sie können uns jederzeit Leserbriefe zukommen lassen. Diskutieren kann man auf Twitter oder Facebook