Pfarrer Dr. Böth neuer Verantwortlicher für Einsatz der Priester

Gerber: Ich habe Pfarrer Dr. Böth als umsichtigen und reflektierten Seelsorger kennen gelernt

Bischof Dr. Michael Gerber hat Pfarrer Dr. Florian Böth (39) zum künftigen Verantwortlichen für den Einsatz der Priester im Bistum-Fulda ernannt. Böth folgt darin am 15. August Prälat Christof Steinert. Dieser hatte seit 2008 diese Aufgabe wahrgenommen, seit Januar 2020 vorübergehend auch zusätzlich zu seinem jetzigen Amt als Generalvikar. Zuvor hatte Prälat Steinert auch die Leitung des Bereiches Pastorales Personal inne. Unter Berücksichtigung der im laufenden Transformationsprozess des Bischöflichen Generalvikars Fulda anstehenden Neustrukturierung bleibt die Gesamtverantwortung für den Bereich Personal bei Personaldirektor Jörg Schnarr, der dabei von Marcus Henning als stellvertretendem Leiter der Pastoralen Dienste unterstützt wird.

Florian Böth stammt aus Homberg (Efze) und wurde 2007 zum Priester geweiht. Nach Kaplansjahren in Baunatal und Petersberg sowie der Mitarbeit im Pastoralverbund Fulda-West war er von 2014 bis 2019 Bischofskaplan bei Bischof Heinz Josef Algermissen und zuletzt bei Bischof Michael Gerber. 2018/2019 war er auch Pfarradministrator der Pfarreien St. Peter/Petersberg und St. Paulus/Fulda. Seit Sommer 2017 leitet er die Arbeitsgruppe geistliche Dimension im Bistumsprozess. Er ist seit 2019 Hochschulpfarrer in Fulda. Diese Aufgabe wird er auch weiter wahrnehmen und hier künftig eine personelle Unterstützung erfahren. 2019 wurde er zum Dr. theol. an der Theologischen Fakultät Fulda promoviert. Er ist Dompräbendat und Rektor der Michaelskirche.

Bischof Gerber betonte in seiner Stellungnahme: „Ich habe Pfarrer Dr. Böth als sehr umsichtigen und reflektierten Seelsorger kennen gelernt. Als authentische und spirituell fundierte Priesterpersönlichkeit verfügt er über eine breite Bildung und die Fähigkeit, komplexe Prozesse zu analysieren und zu steuern. Diese Kompetenzen braucht es gerade bei der Begleitung und Förderung derer, die als mitarbeitende Priester und als Priester in Leitungspositionen eine wesentliche Verantwortung für den großen Transformationsprozess haben, in dem wir als Kirche auf allen Ebenen gefordert sind angesichts einer sich rasant wandelnden Gesellschaft.“ +++

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!