Nuri Sahin wird neuer BVB-Cheftrainer

Nach dem Rücktritt von Edin Terzic wird der bisherige Co-Trainer Nuri Sahin neuer Chefcoach des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund. Der Fußballlehrer habe einen bis zum 30. Juni 2027 gültigen Vertrag unterzeichnet, teilte der BVB am Freitag mit.

Man freue sich, einem Vertreter der jüngeren Generation die Verantwortung als Cheftrainer übergeben zu können, sagte Sport-Geschäftsführer Lars Ricken. „Er hat sich in den vergangenen Jahren engagiert auf eine Trainerlaufbahn vorbereitet, wird seine neue Aufgabe mit viel Hingabe wahrnehmen und unsere Mannschaft weiterentwickeln.“

BVB-Sportdirektor Sebastian Kehl ergänzte, dass Sahin in der vergangenen Saison mitgeholfen habe, die Mannschaft bis ins Finale der Champions League zu führen. „Er weiß aus eigener Erfahrung als Spieler und als Co-Trainer, wie der BVB funktioniert – und vor allem wie Erfolg funktioniert“, so Kehl.

Sahin absolvierte in seiner Profi-Karriere 274 Pflichtspiele (26 Tore) für Borussia Dortmund, feierte 2011 mit dem BVB die Deutsche Meisterschaft und holte 2017 mit seinem Team den DFB-Pokal. Von 2021 bis 2023 war er Teamchef des türkischen Erstligisten Antalyaspor. Im Januar 2024 kehrte er als Co-Trainer nach Dortmund zurück. +++

Sie können uns jederzeit Leserbriefe zukommen lassen.

Diskutieren kann man auf Twitter oder Facebook

Hier können Sie sich für den fuldainfo Newsletter anmelden. Dieser erscheint täglich und hält Sie über alles Wichtige, was passiert auf dem Laufenden. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Auch ist es möglich, nur den Newsletter „Klartext mit Radtke“ zu bestellen.

Newsletter bestellen