NRW: Mann sticht in Regionalzug auf Fahrgäste ein

Es bestehe aber keine Lebensgefahr

Bei Herzogenrath nördlich von Aachen hat ein Mann am Freitagmorgen mit einem Messer auf andere Fahrgäste eingestochen. Das teilte die Polizei mit. Der Täter sei von Zeugen überwältigt worden. Mindestens drei Personen wurden verletzt und medizinisch versorgt. Es bestehe aber keine Lebensgefahr, so die Polizei. Weitere Hintergründe wurden zunächst nicht mitgeteilt. Der Bahnverkehr nördlich von Aachen war beeinträchtigt, die Bahnstrecke wurde gesperrt. Die „Aachener Zeitung“ berichtete auf ihrer Internetseite, der Vorfall habe sich gegen 7:50 Uhr im RE4 ereignet. Ein Polizist, der sich auf dem Weg zur Arbeit befand, habe den Täter festnehmen können. +++

Coronadaten

Der durch das RKI ausgewiesene Hospitalisierungsinzidenz-Tageswert für Hessen liegt aktuell bei 2,7 pro 100.000 Einwohner (25.05.2022). Eine Woche zuvor betrug der Wert 3,13 pro 100.000.
Letzte Aktualisierung: 26.05.2022, 06:27 Uhr
Inzidenz7-Tage-Fallzahl
Fulda 326,9 ↓783
Vogelsberg337,4 ↓356
Hersfeld 289,3 ↓348
Main-Kinzig252,6 ↓1065

Wir haben uns dazu entschlossen, die Kommentarfunktion zu deaktivieren. Das Verhältnis zwischen Nutzen und Aufwand hatte sich in letzter Zeit extrem verschlechtert. Wir danken allen, die hier kommentiert haben. Sie können uns jederzeit Leserbriefe zukommen lassen.