Neuer Förderaufruf für das Gaststättensonderprogramm

Die Förderquote beträgt 45 Prozent

Restaurants, Kneipen und Bars sind ein wichtiger Bestandteil jedes Dorflebens. Damit diese Gaststätten erhalten bleiben, stellt das Hessische Umweltministerium 10 Millionen Euro Förderung bereit. Damit können Modernisierungsmaßnahmen umgesetzt und neue Geräte angeschafft werden. Heute startet der nächste Förderaufruf. Gefördert werden Investitionen und Anschaffungen ab 15.000 Euro – von der Gastraumrenovierung, über den Bau einer neuen Außenterrasse, oder der Modernisierung der Küche, bis zur Anschaffung von moderner digitaler Technik. Die Förderquote beträgt 45 Prozent bei einer Höchstfördersumme in Höhe von 200.000 Euro. Der Förderaufruf bietet den Betreiberinnen und Betreibern acht Wochen lang die Gelegenheit, bei der WIBank Förderanträge zu stellen. Im Jahr 2023 sind weitere Förderaufrufe vorgesehen.

Markus Hofmann, regionaler Landtagsabgeordneter von Bündnis 90/ DIE GRÜNEN, selbst wohnhaft im ländlichen Raum kommentiert: „Die Attraktivität von Hessens Dörfern und kleineren Gemeinden ist eng verbunden mit einer guten Infrastruktur. Hierzu gehören soziale Begegnungsorte, die oft in Form von Gaststätten vor Ort etabliert sind. Das Förderprogramm ermöglicht verschiedenste Investitionen und Anschaffungen – Gastraumrenovierung, Ausbau der Außenbewirtung, Modernisierung der Küche oder die Anschaffung von digitaler Technik.“

Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Lena Arnoldt sagte dazu: „Die Hessische Landesregierung unterstützt Dorfgaststätten mit einem 10 Millionen Euro schweren Förderprogramm, um die Herzkammern des dörflichen Zusammenlebens zu erhalten und zu modernisieren. Denn gerade der demografische Wandel macht es zunehmend schwer, die kleinen Kneipen, Gasthäuser und Bars wirtschaftlich zu betreiben – die Corona-Pandemie hat diesen Prozess noch einmal dramatisch beschleunigt. Betriebe können deshalb mit dem Gaststättensonderprogramm jeweils bis zu 200.000 Euro Zuschuss bei einer Förderquote von 45 Prozent erhalten, um sich zukunftsfit zu machen. Der hohe Fördersatz und niedrige Zugangsvoraussetzungen machen dieses Programm zu einer großen Chance für kleine Kneipen und Restaurants.“ +++

Coronadaten

Letzte Aktualisierung: 06.10.2022, 05:22 Uhr
 Inzidenz7-Tage-Fallzahl
Fulda
962,1 ↑2151
Vogelsberg776,0 ↓820
Hersfeld
329,6 ↓396
Main-Kinzig716,7 ↑3035

Sie können uns jederzeit Leserbriefe zukommen lassen. Diskutieren kann man auf Twitter oder Facebook