Neue insektenfreundliche Beleuchtung in Fulda

Informationsabend am 12. Juni am Justus-Schneider-Weg

Foto: Stadt Fulda

Im Rahmen eines Projekts zur umweltgerechten Beleuchtung wurde Anfang Mai 2023 im Justus-Schneider-Weg in Fulda eine neue Straßenbeleuchtung installiert. Das vom Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB) koordinierte und vom Umweltzentrum Fulda durchgeführte Vorhaben will damit die negativen Auswirkungen von Lichtverschmutzung auf Insekten reduzieren. Das Team lädt anlässlich der Umrüstung herzlich zu einem Informationsabend am 12. Juni um 20 Uhr in den Justus-Schneider-Weg in Fulda ein.

Die Lichtverschmutzung, die jährlich um sechs Prozent zunimmt, ist ein weltweites Problem für Pflanzen, Tiere und uns Menschen. Besonders betroffen sind nachtaktive Insekten, die von Lichtquellen angezogen werden und dort an Erschöpfung oder durch Fressfeinde sterben. So trägt Lichtverschmutzung zum weltweiten Insektensterben bei, das gravierende Auswirkungen auf die Artenvielfalt und Ökosysteme hat. Das Insektensterben betrifft Pflanzen und Tiere, aber auch uns Menschen, zum Beispiel, weil Insekten als Bestäuber für viele unserer Nahrungspflanzen dienen.

Stadt Fulda als Vorreiter für umweltfreundliche Beleuchtung

Im Projekt Artenschutz durch umweltgerechte Beleuchtung (AuBe) des Bundesprogramms Biologische Vielfalt hat das Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB) in enger Zusammenarbeit mit Kommunen, Industrie und Forschung neue Leuchten entwickelt. Diese werden in vier Partnerstädten- und Gemeinden installiert, die sich für eine nachhaltige Beleuchtung einsetzen. Der Justus-Schneider-Weg in Fulda ist Teil des Forschungsprojekts, dessen Ziel es ist, durch eine sichere und umweltverträgliche Straßenbeleuchtung unsere Insektenvielfalt und die natürliche Dunkelheit in der Nacht zu erhalten. Begleitend zur Umrüstung wird der Einfluss der neuen Leuchten auf Insekten mit den Auswirkungen der alten Straßenbeleuchtung verglichen. In einer Vergleichsstudie im Sternenpark Westhavelland konnte das Forschungsteam nachweisen, dass das neu entwickelte Leuchtendesign die Anzahl der Insektenfänge an den Leuchten um ein Vielfaches reduziert und damit einen vielversprechenden Prototyp für eine neue umwelt- und insektenfreundliche Beleuchtung darstellt.

Informationsabend am 12. Juni um 20 Uhr im Justus-Schneider-Weg (am Uferweg zwischen Langenbrückestraße, Fluss und städtischem Betriebshof). Das Forschungsteam lädt alle Interessierten herzlich zu einem Informationsabend am 12. Juni ab 20 Uhr in den Justus-Schneider-Weg in Fulda ein. Die Teilnahme ist kostenlos. Sie können sich dort über das Thema Lichtverschmutzung und die neue Beleuchtung im Justus-Schneider-Weg in Fulda informieren. +++

Sie können uns jederzeit Leserbriefe zukommen lassen.

Diskutieren kann man auf Twitter oder Facebook

Hier können Sie sich für den fuldainfo Newsletter anmelden. Dieser erscheint täglich und hält Sie über alles Wichtige, was passiert auf dem Laufenden. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Auch ist es möglich, nur den Newsletter „Klartext mit Radtke“ zu bestellen.

Newsletter bestellen