Neue Eisdiele in Hettenhausen bietet Premium-Eis

Es gibt als Bechervariante Waffelbecher

Freuen sich auf ihren Besuch ....

Hettenhausen. Nach eigenen Rezepturen direkt vor Ort in alter handwerklicher Tradition hergestelltes Premium-Eis mit regionalen und saisonalen Zutaten – das ist das Erfolgsrezept der neuen Eisdiele „Die Eisheiligen“ in der Hauptstr. 51 in Gersfeld-Hettenhausen. Am 1. April eröffnete Inhaber Michél Günther und sein Team die Eisdiele, die direkt am Radweg R1 gelegen ist. „Wir verzichten komplett auf Konservierungsstoffe, Geschmacksverstärker und auf künstliche Farb- und Aromastoffe und verarbeiten, wenn möglich, frische Produkte aus der Region“, sagt Michél Günther. Die Milch kommt vom Bio-Bauernhof Vogel aus Dipperz. Das Obst wird, sobald verfügbar, vom Obsthof Müller bezogen. Auch Kaffee, Bier und Mineralwasser stammen von Firmen aus der Region. Obst, das nicht frisch aus der Rhön erhältlich ist, wird als Tiefkühlware verarbeitet. „Wir benutzen bevorzugt ganze Früchte oder Beeren. Pürees, die wir alternativ einsetzen, sind in der Regel hundertprozentige Fruchtpürees“, ergänzt Eismeister Guido Schmitz. „Unser Fruchteis ist immer vegan und lactosefrei. Außerdem wird unser Fruchteis kalt verarbeitet, so bleiben Vitamine und andere wertvolle Inhaltsstoffe vollständig erhalten. Bei allen Zutaten achten wir auf Top-Qualität.“

“Die Eisheiligen“ werden maximal 16 Sorten gleichzeitig anbieten. Die Auswahl wechselt, denn bei der Sortenauswahl und auch bei der Rezeptur achten „Die Eisheiligen“ auf Jahreszeit und Saisonalität. Beliebte Standardsorten wie Vanille oder Schoko werden natürlich immer im Angebot sein. Aber auch da dürfen sich die Gäste auf Variationen freuen, wie zum Beispiel beim Schokoladeneis Varianten mit Schokostückchen oder mit einer herberen Note oder beim Vanille-Eis verschiedene Sorten von Vanille-Schoten. „In der Eröffnungswoche beginnen wir mit acht Sorten: Vanille, Schoko, Joghurt, Rhöner-Milcheis, Haselnuss, Mango, Erdbeer und Orange“, erklärt Eismeister Guido Schmitz. „Wir haben uns dabei bewusst für klassische, reine Sorten entschieden um den Gästen den Vergleich zum industriell gefertigten Eis zu ermöglichen.“ Betriebsleiterin Anja Lang ergänzt: „Klassische Eisbecher werdet Ihr bei uns nicht finden. Dafür aber eine große Auswahl an Toppings wie Soßen, Früchte oder Streusel. Wir verkaufen unser Eis auch nicht in Kugelportionen, sondern in Becher gespachtelt.“ Die mittlere Portion wiegt etwa 155 Gramm, entsprechend etwa 2,5 Kugeln Eis, und kostet inklusive Toppings 3 Euro.

Aus ökologischen Gründen verzichten „Die Eisheiligen“ auf Pappbecher, statt dessen gibt es als Bechervariante Waffelbecher. Die Eisvitrine ist geschlossen, Gäste können das Eis deshalb nicht sehen. Das dient dem niedrigeren Energieverbrauch, besserer Hygiene und das Eis wird nicht durch Licht oder ständige Zirkulation der kalten Luft in seiner Qualität beeinträchtigt. Eis und Wasser werden regelmäßig und deutlich öfter getestet als gesetzlich vorgeschrieben und Zutaten wie Cookies oder Brownies selbst hergestellt. Außer Eis bekommen Gäste auch kalte und warme Getränke. Es gibt im Innenbereich 16 Sitzplätze und draußen einen großen Hof mit 30 Plätzen rund um den kleinen Brunnen. Größere Gruppen können nach Anmeldung den gemütlichen Gewölbekeller mit 50 Plätzen nutzen. +++ (pm)

Print Friendly, PDF & Email
Highland Whiskytasting mit Jörg Menzenbach
2. Oktober 2019 von 19:30 bis 22:30
VIP-Status für Azubis
Bietet Azubis einen echten Mehrwert
Innovativ - einfach - angesagt
Einmal am Tag!
Und wenn es ganz wichtig ist!

Zeitgemäß und bürgerfreundlich

Die neue APP
Umlaufend ist auf den Ring der Verlauf der Fulda graviert.
Jetzt auch als BonifatiusEdition!
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlassen Sie jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!