Musikschulfest 2019

Gemeinsames Musizieren quer durch alle Musikrichtungen

Das traditionelle Musikschulfest am vergangenen Wochenende in der Musikschule der Stadt Fulda lockte viele Besucher an. „Neben allen Veranstaltungen, die in unserer Musikschule stattfinden, ist diese eine ganz besondere“, erklärt Musikschulleiterin Natalya Oldenburg, „denn nur an diesem Tag musizieren Anfänger und Fortgeschrittene, Kinder und Erwachsene, in einem Konzertprogramm quer durch alle Musikrichtungen, gemeinsam.“

Das Programm im Gewölbekeller eröffnete das Ensemble „Sound Adventure“ unter der Leitung von Jürgen Vautz; die strahlenden Trompetenklänge sorgten gleich für festliche Stimmung. Es folgten die Musikbeiträge von der „Newcomer Band“ und „Just In“, die mit markanten Rhythmen begeisterten. Die jüngsten Konzertteilnehmer kamen in Begleitung ihrer Lehrerin für Musikalische Früherziehung, Olga Hartmann. Singen, Tanzen, Spielen – alles klappte bei den kleinen Künstlern mühelos. Gleichzeitig starteten die Kurzkonzerte im ersten Obergeschoss: junge Solisten und Kammermusikensembles wurden mit kräftigem Applaus belohnt. Die kurzweiligen Moderationen von Stephanie Vautz, Heidrun Oswald, Sigrid Naumann und Renate Hunold halfen, die Nervosität der jungen Teilnehmer zu überwinden.

Das Kammerorchester der Jugend unter der Leitung von Martin Klüh war ebenfalls zu Gast: nach dem beeindruckenden Programm luden die Musiker alle Spontanentschlossenen zu einem Flashmob im Eingangsbereich ein. Der Chor der Musikschule „capannello vocale“ unter der Leitung von Stephen Berg präsentierte den bunten Liederstrauß, und das Kontrabasstrio, gemeinsam mit ihrer Leiterin Sophia Mott, überraschte mit modernen Kompositionen im Musikschulhof. Das Schlagzeugensemble unter der Leitung von Klaus Schenk rundete das musikalische Angebot ab.

Neben den musikalischen Köstlichkeiten gab es zahlreiche kulinarische Angebote. „Gemeinsam den Tag genießen, eine schöne Zeit verbringen, mal hinter der Lehrerfassade zu schauen – das gibt es bei uns und nur am diesen Tag“, erklärte Natalya Oldenburg. Ohne die Hilfe der engagierten Eltern, der Mitglieder des Fördervereins und der Musikschullehrkräfte wäre dieser Tag gar nicht möglich. Ob beim Kuchen- und Getränkeverkauf, beim Eis, Kaffee oder Grill – überall waren bekannte Gesichter in neuen Rollen zu sehen. So konnten alle Musikschulfreunde gemeinsam den neuen Schuljahresanfang in entspannten und lockeren Atmosphäre feiern. +++ mkf

Print Friendly, PDF & Email
DER KOPF HAT EINEN PLAN, DAS HERZ EINE GESCHICHTE
NOCH NIE BEGANN EINE
GUTE STORY DAMIT, DASS JEMAND SALAT ISST.
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!