„Museums-Gespräche“ im Vonderau-Museum

Im Rahmen der neuen Veranstaltungsreihe „Museums-Gespräche“ des Vonderau Museums steht am Dienstag, 20. August 2019, um 18.30 Uhr das Thema „Großstadt Fulda? Stadtentwicklung nach 1945“ im Mittelpunkt. Anhand von Foto- und Filmaufnahmen aus den 50er bis 70er Jahren soll die Stadtplanung und Alltagskultur vom Wiederaufbau bis zur Gebietsreform vorgestellt werden. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht notwendig. Veranstaltungsort ist die Kapelle im Vonderau Museum. Im Anschluss sind alle interessierten Fuldaer Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen, in lockerer Gesprächsrunde bei Getränken gemeinsam über die vergangene und gegenwärtige Stadtentwicklung nachzudenken und zu diskutieren. Wer prägt das Gesicht der Stadt und Region Fulda? Wie ist das Verhältnis von Stadt und Land? Wie funktioniert Stadtentwicklung? Einführung und Moderation: Katja Galinski, Vonderau Museum Fulda. Für Gespräche zur Verfügung stehen Christoph Burkard, Geschäftsführer Region Fulda GmbH, Ursula Jahn, ehemalige Ortsvorsteherin Oberrode und Christoph Schmidt, Städtebauförderung Stadt Fulda.

Kontakt für inhaltliche Rückfragen:
Katja Galinski, Vonderau Museum Fulda, (0661) 102-3217
katja.galinski@fulda.de

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!