Mord am Aschenberg: Anklage gegen 37-jährigen erhoben

Mit fünf Schüssen getötet

Der gewaltsame Tod eines 38-Jährigen am Aschenberg im April. Nach Abschluss der umfangreichen Ermittlungen wird nun Anklage gegen einen 37-Jährigen erhoben, dies teilte die Staatsanwaltschaft Fulda mit. Der Mann sei dringend tatverdächtig, den 38-Jährigen mit fünf Schüssen getötet zuhaben. Im Vorfeld der Tat sei es zu Streitigkeiten gekommen. Bei der späteren Festnahme am späten Abend in der Innenstadt von Fulda war der Mann mit 1,95 Promille alkoholisiert, ebenfalls wurden THC und Amphetamine im Blut festgestellt, so die Staatsanwaltschaft. Auch sei nicht klar, ob der Tatverdächtige die Tat alleine begangen hat. Der Tote war am 12. April in einem Weg zwischen zwei Wohnblöcken in der Adenauerstraße gefunden. Angabe zur Staatsangehörigkeit wurden von der Staatsanwaltschaft nicht gemacht. +++

Sie können uns jederzeit Leserbriefe zukommen lassen.

Diskutieren kann man auf Twitter oder Facebook

Hier können Sie sich für den fuldainfo Newsletter anmelden. Dieser erscheint täglich und hält Sie über alles Wichtige, was passiert auf dem Laufenden. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Auch ist es möglich, nur den Newsletter „Klartext mit Radtke“ zu bestellen.

Newsletter bestellen