Merz hört mit – „DAS GROSSE NEUJAHRSSPECIAL – DIE HIGHLIGHTS 2016, TEIL III

Und jetzt geht’s weiter

Gerhard Merz

Fulda/ Gießen. Das Jahr 2016 war ein gutes Jahr, jedenfalls vom Standpunkt des Papyrrhussiege-Sammlers aus gesehen: über 250 neue Einträge können am Jahresende verzeichnet werden. Da gleichzeitig der „qualitative Quantensprung“ geschafft und die „Augenhöhe zwischen Quantität und Qualität“ (s. Teil I) erreicht wurde, wird die Auswahl immer schwieriger. Deshalb kann es in diesem Jahr nicht nur eine Sammlung der Highlights geben und Fans dieser Kolumne können sich deshalb über mehrere Ausgaben freuen. Mein tief empfundener Dank gilt schon jetzt allen, die als Bei-und Zuträger am Entstehen und Wachsen dieser Sammlung mitgewirkt haben: Ihr habt nicht nur meinem Leben viele frohe Augenblicke gegeben, ihr habt auch die deutsche Sprache um bisher ebenso unerhörte wie ungeahnte Ausdrucksmöglichkeiten erweitert und bereichert! Möge das neue Jahr ebenso ertrag-und erfolgreich sein!

Und jetzt geht’s weiter:

„Bei der Milch sieht es gar nicht so trübe aus.“ (Schlagzeile Hanauer Anzeiger, 6. Juli 2016)

„Aber objektiv darf dabei keine Rüstungsspirale entstehen, die aus den Fugen gerät…“ (G. Erler, Russland-Beauftragter der Bundesregierung-SPD, dlf, 8. Juli 2016)

„Die Geschichte des Hahn ist ja noch relativ volatil.“ (Dr. h.c. J.-U. Hahn, MdL-FDP, ebd.)

„Windräder lernen schwimmen“ (Schlagzeile GAZ, 22.Juli 2016)

Moderatorin: „Ist mit dieser Einigung jetzt wieder alles in Butter?“ Interviewpartner: „Jedenfalls ist die Kuh jetzt vom Eis.“ (Deutschlandfunk, 23. August 2016)

„Da war bisher ein Vakuum, das jetzt geschlossen werden soll.“ (R. Pilz, Vorsitzender Landeselternbeirat Hessen, zitiert nach: FR vom 30.August 2016)

„Am Waschbären scheiden sich die Geister.“ (E. Goldbach, MdL-Bündnis 90/Die Grünen, Überschrift Namensartikel in: Fuldaer Zeitung, 31.August 2016)

„prozessuale Klärungsprozesse“ (TSG, Landtagsfraktion, 6. September 2016)

„Ein schlechtes Abkommen wird rote Linien aufweichen.“ (Antragsentwurf SPD-UB Gießen, 14. September 2016)

„dass sie hier alles in Bausch und Bogen reden“ (C. Reif, MdL-CDU, Landtagsplenum, 14. September 2016)

„dass wir nicht Mythen kultivieren und dämonisieren“ (ders., ebd.)

„Alles was ihr da reinschreibt, atmet einen Tick Misstrauen.“ (M. Bocklet, MdL-Bündnis 90/Die Grünen, ebd.)

„So einen starken Tobak habe ich schon lange nicht mehr gehört.“ (U. Hamann, MdL-Bündnis 90/Die Grünen, Landtagsplenum, 15. September 2016)

„Im Sommer häufen sich in unseren Gewässern die zu Tode gekommenen Personen.“ (A. Bauer, MdL-CDU, ebd.)

„die Scheiße auslöffeln“ (TSG, Landtagsfraktionsvorstand, 20.September 2016)

„Verpackung neu denken“ (Motto des Forum Wellpappe, 28.September 2016)

„an der Klaviatur des Wünschens entlanggehangelt“ (A. Schwarz, MdL-CDU, Kulturpolitischer Ausschuss Hess. Landtag, 28. September 2016)

„man hört zusehends“ (W. Greilich, MdL-FDP, ebd.)

„Sie kommen auf Samthandschuhen.“ (M. Wagner, MdL-Bündnis 90/Die Grünen, ebd.)

Fortsetzung folgt! +++ (gerhard merz)

Print Friendly, PDF & Email
Zieherser Hof

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.