Merz hört mit – „DAS GROSSE NEUJAHRSSPECIAL – DIE HIGHLIGHTS 2016, TEIL I

Augenhöhe zwischen Quantität und Qualität

Gerhard Merz

Fulda/ Gießen. Das Jahr 2016 war ein gutes Jahr, jedenfalls vom Standpunkt des Papyrrhussiege-Sammlers aus gesehen: über 250 neue Einträge können am Jahresende verzeichnet werden. Da gleichzeitig der „qualitative Quantensprung“ geschafft und die „Augenhöhe zwischen Quantität und Qualität“ (s.u.) erreicht wurde, wird die Auswahl immer schwieriger. Deshalb kann es in diesem Jahr nicht nur eine Sammlung der Highlights geben und Fans dieser Kolumne können sich deshalb auf drei weitere Ausgaben freuen. Mein tief empfundener Dank gilt schon jetzt allen, die als Bei-und Zuträger am Entstehen und Wachsen dieser Sammlung mitgewirkt haben: Ihr habt nicht nur meinem Leben viele frohe Augenblicke gegeben, ihr habt auch die deutsche Sprache um bisher ebenso unerhörte wie ungeahnte Ausdrucksmöglichkeiten erweitert und bereichert! Möge das neue Jahr ebenso ertrag-und erfolgreich sein!

Und jetzt geht’s von hinten los:

„Ich fange von hinten an, denn darauf läuft es am Ende hinaus.” (E. Buchwald, Bürgermeister Groß-Bieberau-SPD, 14. Dezember 2015, mitgeteilt von F. Volz, 20. Dezember 2015)

„qualitativer Quantensprung“ (T. Wagner, dlf, 12. Januar 2016)

„Ich habe das Thema zum Thema gemacht………. weil das Thema schon lange ein Thema ist.“ (TSK, komm.pol. Gespräch Landtagsfraktion, 12. Januar 2016)

„Thorsten Schäfer-Gümbel, der den Tellerrand für uns etwas erweitert…“ (M. Borke, Vorsitzender SPD-OV Gießen-Lützellinden, Neujahrsempfang SPD-Lützellinden 24. Januar 2016)

„Das wurde bisher noch dadurch erschwert, dass die Schnittstellen Brüche waren.“ (dlf, 29. Januar 2016)

„Wir sollten uns davor hüten, Dinge zu schüren, von denen wir alle ein Interesse haben, dass sie in der Flasche bleiben.“ (M. Wagner, Fraktionsvorsitzende-Bündnis 90/Die Grünen, Landtagsplenum, 2. Februar 2016)

„….wenn sie alles über den selben Leisten scheren…“ (B. Wiesmann, MdL-CDU, ebd.)

„Das ist mit heißer Feder gestrickt.“ (R. Rock, PGF-FDP, ebd.)

„…dass wir bei der Auswahl des Thüringer Korridors einen besonderen Rahmen gewählt haben….“ (Dr. h.c. J.-U. Hahn, MdL-FDP, Landtagsplenum, 3. Februar 2016)

„Wir müssen die Augenhöhe der Quantität und der Qualität in der Kinderbetreuung herstellen.“ (M. Bocklet, MdL-Bündnis 90/Die Grünen, ebd.)

„Bei uns ist diese Gleichberechtigung eine sehr fein ausziselierte Waagschale.“ (M. Schnappka, Sozialdezernent Köln-CDU, dlf, 4. Februar 2016)

„Das wirklich Schlimme ist, dass diese Säue auch noch in Gesetze gegossen werden.“ (J. Wissler, Fraktionsvorsitzende-Die Linke, Landtagsplenum, 4.Februar 2016)

„Wir fallen in dem Raster der Toiletten ganz nach hinten.“ (R. Krieger, Stadtverordneter-SPD, Fraktionssitzung, 8.Februar 2016)

„Die rhetorischen Brandstiftungen ….sind Öl ins Feuer….“ (S. Peter, Bundesvorsitzende Bündnis 90/Die Grünen, gesehen in: Berlin direkt, 28. Februar 2016)

„Das ist nicht nur ganz kostenlos, das ist auch teuer.“ (A. Nahles, Bundesarbeitsministerin-SPD, Betriebsrätekonferenz Landtagsfraktion, 29. Februar 2016)

„Auf der Suche nach der grünen Erzählung III – ‚Geschichte der grünen Gerechtigkeitserzählung‘, ‚Wege in die inklusive Demokratie‘ und ‚Begriffe und Narrative einer grünen Gerechtigkeitserzählung‘ “. (Einladung der Heinrich-Böll-Stiftung zu einer Fachtagung am 18. März 2016, 7.März 2016)

„Die grüne Gerechtigkeitserzählung hat in den letzten 35 Jahren Kontinuitäten, aber auch Häutungen und Wendungen erlebt.“ (ebd.)

„Wir dürfen nicht in unseren eigenen Stiefeln schmoren.“ (G. Herbert, ehem. Bürgermeister von Heppenheim-SPD, mitgeteilt von N. Schmitt, 7. März 2016)

„Das Land zündet eine Rakete mit mehreren Bausteinen.“ (Dr. W. Arnold, MdL-CDU, Landtagsplenum, 8.März 2016)

„Der Breitbandausbau ist Rückgrat und Achillesferse der digitalen Strategie.“ (T. Eckert, MdL-SPD, ebd.)

„Schwerer Mord mit Todesfolge“ (Hessenschau kompakt, 11.März 2016)

„Grundsätzlich gehört Wellpappe zu den maskulinen Materialien.“ (M. Amann, Gf. des Instituts für limbische Kommunikation in Erlenbach/Schweiz, in: ausgepackt – Das Magazin der Wellpappenindustrie 1/2016) +++ (gerhard merz)

Print Friendly, PDF & Email
BU-FD

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

1 Kommentar

  1. – hier noch eine Realsatire aus Fulda:
    Fuldas Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld: “Wir müssen uns doch schützend vor unsere Mitarbeiter stellen – das ist unsere Fürsorgepflicht. Es kann nicht sein, dass jemand wegen der Ausübung seiner Pflicht beleidigt und beschimpft wird und vielleicht eines Tages aus Angst davor seine Pflichten nicht mehr korrekt erfüllt.” https://www.fuldainfo.de/dalbergstrasse-immobilienbesitzer-in-fulda-mit-existenzangst/

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.