Merkel sieht wirtschaftliche Herausforderung in Digitalisierung

Bundesregierung muss eine Strategie für die Digitalisierung vorlegen

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU).
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU).

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sieht die wirtschaftlichen Herausforderung der Zukunft vor allem in der Digitalisierung. Es sei eine “Tatsache, dass andere Länder, insbesondere in Asien, hier vor allem China, natürlich auch sehr aufholen und sich gerade im digitalen Bereich sehr dynamisch entwickeln”, sagte Merkel in ihrer am Samstag veröffentlichten Videobotschaft. Deshalb sei es wichtig, dass die Bundesregierung jetzt eine Strategie für die Digitalisierung vorlege, “und auch einen Fahrplan für die Arbeiten im Rahmen der Künstlichen Intelligenz”. Neben den “sehr konstanten hohen Förderungen für Forschung und Entwicklung” solle auch die steuerliche Forschungsförderung für mittelständische Unternehmen helfen. Am kommenden Mittwoch wird der Sachverständigenrat für die Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung sein neues Jahresgutachten vorlegen und der Kanzlerin übergeben. “Ich bin jetzt schon gespannt darauf, was der Sachverständigenrat  uns empfehlen wird”, sagte Merkel. +++

 
Wir bringen Mitarbeiter und Arbeitgeber zusammen!
Slider
 
Mehr als nur eine Anzeige!
Online anbieten - offline verkaufen
Slider
 
29. Markt der Möglichkeiten
20. März 2020
mit Timon Gremmels, MdB.
In der Orangerie
Fulda!
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!