Mehr als 146.000 Euro für Solaranlage im Freibad Bieberstein

Jede Tonne eingespartes CO2 dient dem Klimaschutz

Mit mehr als 146.000 Euro fördert das Land Hessen die Installation einer Solaranlage sowie einer modernen Luft-Wasser-Wärmepumpe zur Beheizung des Beckenwassers im Freibad Bieberstein. Dies teilte Wirtschafts- und Energieminister Tarek Al-Wazir am Donnerstag in Wiesbaden mit.

Die Solaranlage wird auf einer Freifläche nördlich des Schwimmbadgeländes installiert und kann so optimal die Sonnenstrahlung aufnehmen und das Badewasser erwärmen, sodass die Energiekosten deutlich reduziert werden können. Sie soll mit circa 63 Prozent einen erheblichen Anteil des benötigten Wärmebedarfs decken. Zusätzlich reduzieren die Solaranlage und die Luft-Wasser-Wärmepumpe die jährlichen CO2 Emissionen des Freibads um 15 Tonnen.

„Jede Tonne eingespartes CO2 dient dem Klimaschutz“, erklärte Minister Al-Wazir. „Daher unterstützt das Land die Kommunen bei der Umrüstung- und Erweiterung von Solaranlagen und Energieeffizienzmaßnahmen in kommunalen Freibädern.“

Das Land Hessen trägt 56 Prozent der Kosten bei den Energieeffizienzmaßnahmen im Freibad Bieberstein. Die Gemeinde Hofbieber ist Mitglied des kommunalen Bündnisses „Hessen aktiv: Die Klima-Kommunen“. Deshalb beinhaltet die Förderung einen Zuschlag in Höhe von zehn Prozent. +++

Coronadaten

Letzte Aktualisierung: 06.10.2022, 05:22 Uhr
 Inzidenz7-Tage-Fallzahl
Fulda
962,1 ↑2151
Vogelsberg776,0 ↓820
Hersfeld
329,6 ↓396
Main-Kinzig716,7 ↑3035

Sie können uns jederzeit Leserbriefe zukommen lassen. Diskutieren kann man auf Twitter oder Facebook