Marvin Weber erhielt für herausragende Leistung den “Staatspreis der Regierung Unterfranken”

Auszubildender der "atzert:weber-Gruppe" schloss Berufsschule mit Bestnote ab

Marvin Weber (3. von links) mit (v.l.n.r.) seiner Schwester Dana und seinen Eltern Jürgen und Petra Weber

Hilders. Marvin Weber, KFZ-Mechatroniker bei der “atzert:weber-Gruppe” Hilders, ist – im Rahmen einer Freisprechungsfeier im Hilderser Traditionshaus – für seine herausragenden Leistungen im Kontext seiner Ausbildung zum KFZ-Mechatroniker von Berufsschulleiter Kurt Haßfurter mit dem “Staatspreis der Regierung Unterfranken” ausgezeichnet worden. Weber schloss die Berufsschule mit 1, 0 ab. Der “Staatspreis der Regierung Unterfranken” wird jährlich, nur an zwei Berufsschüler verliehen.

“Voller Stolz nahm der Zwanzigjährige, der seine Ausbildung zum KFZ-Mechatroniker im ‘Autohaus Weber’ in Hilders 2012 begann, seine Urkunde entgegen”, heißt es in der offiziellen Pressemitteilung des Hilderser Autohauses.

“Die Auszeichnung hat uns erneut gezeigt, über welch hohes Leistungsprofil, unsere Auszubildenden verfügen – und wie hoch ihre Motivation ist. Wir sind sehr stolz auf die Leistung von Marvin”, so Thomas Weber, Geschäftsführer und Inhaber des Autohauses Weber in Hilders, der hinzufügte: “Gute und engagierte Mitarbeiter sind der Schlüssel zum Erfolg!”

Um die Auszubildenden nach dem Abschluss noch besser für Weiterqualifizierungen vorzubereiten, bietet die “atzert:weber-Gruppe” u. a., die Zusatzqualifikation “Volkswagen-Technologie für Auszubildende” (VTA) an. Über die gesamte Ausbildungszeit hinweg, werden hierbei, zusätzlich zum Berufsschulunterricht oder den Innungsveranstaltungen, die “VTA-Veranstaltungen” besucht. Die Kosten der Zusatzqualifikation werden – um Eigenverantwortung und Selbstdisziplin der jungen Erwachsenen zu fördern – zur Hälfte von der Unternehmensgruppe getragen. +++ fuldainfo

Print Friendly, PDF & Email
Die Marktgemeinde Hilders sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n
Leiter/in der Finanzabteilung (m/w/d)
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!