MandelRose zieht um – Demnächst in Gersfeld zuhause

Korell: "Eine schöne Nachricht für Gersfeld"

Das Fuldaer AltstadtCafé MandelRose® zieht nach Gersfeld, in die „Hauptstadt der Rhön“ um. Dort wird die “MandelRose®” in das Café am Marktplatz integriert und unter Leitung von Susanne und Christopher Hampel weitergeführt. Der seit dem Jahre 2012 im Fuldaer „Bermudadreieck“ bestehende Betrieb schließt am 28. April diesen Jahres die Pforten. Die Neueröffnung in Gersfeld ist für den 1. Juni 2019 vorgesehen. Familie Frühauf-Dehler wird sich künftig u.a. in Kooperation mit dem Café am Marktplatz vor allem mit der Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von markengeschützten Produkten in der Kombination von Mandeln und Rosen beschäftigen.

Im Vordergrund der Entscheidung standen vor allem die sich aus der Zusammenführung mit dem traditionellen Familienbetrieb Café am Marktplatz in Gersfeld ergebenden Chancen zur synergetischen Weiterentwicklung der beiden Betriebe. Darunter auch die räumlichen Möglichkeiten in der dem Café am Markplatz angeschlossenen Feinbäckerei Hahling. Hier, in der technisch voll ausgestatten Backmanufaktur, so die Inhaberin der MandelRose®, Steffi Frühauf-Dehler, gäbe es vielfältige Möglichkeiten des Entstehens neuer, hochwertiger Produkte. Auch sei damit endlich ausreichend Platz für den historischen Kupfer-Dragierkessel, in dem die beliebten MandelRose® – Dragees sowie andere Leckereien hergestellt werden. Denn die Produktentwicklung sei das wichtigste Standbein der inzwischen über die Grenzen Europas hinausgeschützten Marke “MandelRose®”. Immerhin befänden sich vor dem Hintergrund des über sechsjährigen Bestehens der MandelRose® in Fulda bereits einige Produkte auf dem Markt. So der in Zusammenarbeit mit der Schlitzer Destillerie hergestellte MandelRose®-Liqueur, der handverlesene MandelRose®-Kaffee „Die kleine Blume“, in Kooperation mit der Bad Lauterberger Kaffeerösterei Schnibbe, Josephs MandelRose®-Brot in Zusammenarbeit mit der Rhönbäckerei Vogel in der Kneshecke, der MandelRose®-Käse in Kooperation mit der Hofkäserei Richter in Brembach sowie aus eigenem Hause die Original MandelRose® (ein Marzipangebäck) und die MandelRose®-Brötchen, welche beide künftig in Gersfeld mit anderen markengeschützten Produkten hergestellt werden sollen. Überdies arbeite man mit Hochdruck an der Herstellung und Vermarktung eines MandelRose®-Erfrischungsgetränks.

Für all diese und weitere MandelRose®- Produkte wird das Café am Marktplatz in Gersfeld künftig das „Stammhaus“ sein. Die beliebtesten Kuchen der Fuldaer MandelRose® wird es weiterhin auch in Gersfeld geben: Darunter der MandelRose®-Baiser und Käsekuchen wie die zahlreichen Wiener Kaffeespezialtäten, hergestellt aus dem handverlesenen MandelRose®-Kaffee bzw. -Espresso. Teilweise werden die Gäste auch die Frühstückskarte der MandelRose® in Gersfeld wiederfinden. Damit verbunden kann auch künftig Josephs MandelRose®-Brot in Gersfeld erworben werden. Die neuen Partner sind davon überzeugt, dass in Gersfeld künftig „Rhöner Tradition“ & „Wiener Charme“ zusammenwachsen können. Denn im Traditions-Café am Marktplatz werden u.a. die weithin bekannten, nach überlieferten Rezepten hergestellten, kreisrunden „Rhöner Blechkuchen“ sowie allerhand jahreszeitliche Feinprodukte (wie Christstollen, Weihnachtsplätzchen) gebacken.

Steffi Frühauf-Dehler und Joseph Dehler freuen sich auf die Zusammenarbeit mit Susanne und Christopher Hampel, die beide im Betrieb ihrer Eltern und Großeltern aufgewachsen sind. Da sich für den in Fulda mit viel Herzblut aufgebauten Betrieb leider keine familiäre Nachfolge abzeichne, setzen sie Im Hinblick auf die Zukunft der Marke „MandelRose® besonders große Hoffnungen in den angehenden Lebensmitteltechnologen Christopher Hampel. Mit ihm wird die fast 85 Jahre alte Feinbäckerei Hahling nun bereits in der vierten Generation fortgeführt. Künftig wird der Leitspruch der MandelRose® dann nicht mehr „A bisserl Wien in Fulda“, sondern „A bisserl Wien in der Rhön“ lauten.

Steffi Frühauf-Dehler bedankt sich im Namen des MandelRose®-Teams bei den Gästen des AltstadtCafés für die vielen Jahre interessanter und lebendiger Begegnungen. Sie würde sich freuen, wenn die Fuldaer Gäste künftig hin und wieder auch den Weg nach Gersfeld finden würden. Mit Susanne und Christopher Hampel ist sie sich überdies darüber einig, dass die Erweiterung des Gersfelder Cafés am Markplatz mit dem Schwerpunkt der MandelRose® zu einer weiteren Belebung des Fremdenverkehrs in der Rhöner Hauptstadt beitragen werde.

Die Räumlichkeiten des AltstadtCafés MandelRose® in Fulda werden an den befreundeten Nachbarbetrieb „KITCHEN 74“ weitergegeben. – Steffi Frühauf-Dehler möchte damit dem Inhaber Cemal Cetin und seiner Familie die Chance für eine Betriebserweiterung in der Altstadt geben. Ein Hauch von MandelRose®-Atmosphäre wird es jedoch weiterhin im KITCHEN 74 geben. Cemal Cetin wird zudem einige MandelRose®-Produkte zum Verkauf anbieten. Das AltstadtCafé MandelRose® bittet alle Gäste und Kunden darum, vorhandene Gutscheine bis zum 27. April 2019 einzulösen. Sollte dies nicht möglich sein, können die Gutscheine auch später noch im Café am Markplatz in Gersfeld eingelöst werden.

Gersfelds Bürgermeister Steffen Korell sagte auf Nachfrage von fuldainfo.de: “Das ist für Gersfeld eine schöne Nachricht. Diese Kooperation ist für unsere Stadt und deren Gäste sicher eine Bereicherung. Ich freue mich, wenn man sich nach Gersfeld orientiert.” +++ pm

Print Friendly, PDF & Email
Brand Ambassador Tasting mit Markus Heinze
1. November 2019 von 19:00 bis 23:00
Einmal am Tag!
Und wenn es ganz wichtig ist!

Zeitgemäß und bürgerfreundlich

Die neue APP
Umlaufend ist auf den Ring der Verlauf der Fulda graviert.
Jetzt auch als BonifatiusEdition!
3. fuldaer marketingtag
"Wem vertrauen wir?"
Digitales Marketing zwischen Hype und Authentizität
1. Nov. - 9:00 bis 15:30 Uhr
Propsteihaus Petersberg
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

1 Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!