Maduro zum Sieger der Präsidentschaftswahl in Venezuela erklärt

Der umstrittene Präsident kam demnach auf 5,8 Millionen Stimmen

Venezuela

Caracas. Der venezolanische Präsident Nicolás Maduro hat wie erwartet die vorgezogene Präsidentschaftswahl in seinem Land gewonnen. Das teilte die Wahlkommission am Sonntagabend in Caracas mit. Der umstrittene Präsident kam demnach auf 5,8 Millionen Stimmen, sein Herausforderer Henri Falcón auf 1,8 Millionen. Falcón sagte im Anschluss, dass er die Wahl wegen Unregelmäßigkeiten nicht anerkenne. Er forderte Neuwahlen. Die Wahlbeteiligung soll laut Wahlkommission bei rund 46 Prozent gelegen haben. Vonseiten der Opposition hieß es, dass weniger als 30 Prozent der Wahlberechtigten sich beteiligt hätten. Die meisten Oppositionellen hatten die Wahl boykottiert. Im Vorfeld hatten zudem die USA, die EU und einige lateinamerikanische Länder angekündigt, die Wahl nicht anzuerkennen. Venezuela befindet sich derzeit in einer politischen und wirtschaftlichen Krise, geprägt von Hyperinflation, Versorgungsengpässen und Hungersnöten. +++

Print Friendly, PDF & Email
Bevorstehende Veranstaltungen!
Whisky Festival Osthessen / Blending Seminar
VIP-Status für Azubis
Bietet Azubis einen echten Mehrwert
Innovativ - einfach - angesagt
Einmal am Tag!
Und wenn es ganz wichtig ist!
Eintritt frei!
hier werden alle
fragen ausführlich
beantwortet
bildungsmesse, fulda
16. + 17. Juni 2019 im Kongresszentrum Fulda
Die eigene Zukunft gestalten - hier fängt es an!
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlassen Sie jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!