Lauterbach lehnt Verlängerung des Syrien-Irak-Einsatzes ab

In der Großen Koalition ist ein Streit über die Fortführung des Bundeswehreinsatzes in Syrien und dem Irak entbrannt. Während Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) auf eine Verlängerung der Tornado-Aufklärungsmission über Oktober hinaus drängt, kündigt SPD-Fraktionsvize Karl Lauterbach Widerstand dagegen an, berichtet die “Bild”. Lauterbach sieht “keine Grundlage für ein neues Mandat” und bezweifelt, dass es eine Mehrheit dafür im Bundestag geben würde. Die Stimmung in seiner Fraktion sei “strikt gegen einen längeren Einsatz”. Der Verteidigungsministerin warf der Kandidat für den SPD-Vorsitz vor: “Kramp-Karrenbauer vermengt ihre Profilierung mit dem Ministeramt. Sie hat der SPD bislang kein überzeugendes Argument für ein neues Mandat genannt.” +++

 
Wir bringen Mitarbeiter und Arbeitgeber zusammen!
Slider
 
Mehr als nur eine Anzeige!
Online anbieten - offline verkaufen
Slider
 
29. Markt der Möglichkeiten
20. März 2020
mit Timon Gremmels, MdB.
In der Orangerie
Fulda!
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!