Landrat Koch: „Vermeiden Sie unnötige Risiken“

Steigende Infektionszahlen, Turnhallen wieder geöffnet

Landrat Dr. Michael Koch

Vor dem Hintergrund steigender Infektionszahlen und dass ab Montag, 8. Juni die Sporthallen sowie Bürger- und Dorfgemeinschaftshäuser des Landkreises Hersfeld-Rotenburg für den Freizeit- und Breitensport wieder geöffnet sind, appelliert Landrat Dr. Michael Koch an die Bürgerinnen und Bürger: „Vermeiden Sie bitte unnötige Risiken. Die Hallen sind zwar offen, aber das entbindet jeden Einzelnen nicht von der Entscheidung, diese auch zu nutzen.“ Es sei nicht auszuschließen, sich in den Sporthallen und Bürgerhäusern mit Covid-19 zu infizieren.

Der Landrat hofft damit auf das Verständnis und Vertrauen aller Bürgerinnen und Bürger und warnt gleichzeitig davor, die Lockerungen als „Freifahrtschein“ zu verstehen. Im Gegenteil: Durch die Lockerungen sei die Gefahr, sich mit Corona zu infizieren, größer geworden. Allein in den vergangenen vier Tagen vermeldete das Gesundheitsamt des Kreises 22 Neuinfektionen in Hersfeld-Rotenburg. Über 170 Personen mussten sich in Quarantäne begeben. „Das zeigt, dass die Lage insgesamt fragil ist und wir die Pandemie ernst nehmen müssen. Wir haben mehrere Infektionsträger, die sich über den gesamten Kreis verteilen“, erklärt Koch. Deshalb sei es jetzt „wichtiger denn je, sich an die geltenden Schutzmaßnahmen sowie die Abstands- und Hygieneregeln zu halten“. Der Landrat weist ausdrücklich darauf hin, auf große Privatfeiern und Vereinszusammenkünfte zu verzichten.

Nach wie vor stehe die Gesundheit der gesamten Bevölkerung an oberster Stelle. Koch sagt: „Mir ist bewusst, dass jeder von uns schnellstmöglich wieder ein Stück Normalität in seinem Leben hätte – da gehören Familientreffen, das Vereinsleben und der Sport dazu. Dennoch möchte ich auf die Risiken aufmerksam machen.“ Jeder von uns solle sich die Frage stellen, ob jegliche Zusammenkünfte es wert seien, die eigene Gesundheit und die seiner Mitmenschen aufs Spiel zu setzen. Der Landrat mahnt: „Nur wenn wir alle weiterhin die Regeln mit einem Höchstmaß an Eigenverantwortung einhalten, schützen wir uns, unsere Liebsten und die gesamte Bevölkerung.“

Strenge Vorkehrungen bei Vereinssport nötig

Damit Vereine die Turnhallen sowie Bürger- und Dorfgemeinschaftshäuser für den Trainingsbetrieb jetzt wieder nutzen können, seien strenge Vorkehrungen nötig. Nur so werde die Sicherheit aller gewährleistet. Die Vereine müssen demnach ein umfassendes Hygienekonzept vorweisen, das zeigt, wie sie unter Berücksichtigung der aktuellen Corona-Verordnungen den Trainingsbetrieb aufnehmen möchten. Erst dann darf überhaupt wieder trainiert werden. +++

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!