Landrat Bernd Woide im Gespräch

Landratswahl 2017 – Woide: Ein möglichst gutes Ergebnis erreichen

Landrat des Kreises Fulda, Bernd Woide

Fulda. Bis zur Landratswahl am 24.09.2017, die in diesem Jahr mit der Bundestagswahl auf denselben Tag fällt, ist es nicht mehr allzu lange hin. Genug Zeit, für die Anwärter mit dem Wahlkampf zu beginnen; Themen gibt es reichliche. Bernd Woide (CDU), der derzeit amtierende Landrat des Landkreises Fulda, hat uns bei unserem Gespräch, dieses wir vor kurzem führten, in Bezug auf sein Wahlprogramm allerdings nur wenig verraten. Die Bürgerinnen und Bürger des Landkreises hätten, so Woide, in den vergangenen 12 Jahren, in denen er, als Landrat, agiert habe, genug Zeit gehabt, ihn als Landrat – vor allem aber auch als Mensch, als jemanden, der gerne nach draußen geht und mit den Menschen in Kontakt tritt – kennenzulernen. Insofern warb Woide – neben dem Vertrauen der Bürger, ihm auch dieses Mal wieder ihre Stimme zu geben – nur wenig für sich. Stattdessen verriet er uns, dass es ihm die vergangenen Jahre im Amt des Landrates viel Freude bereitet habe, zu gestalten. Was uns Landrat Woide auf andere Themen, die bewegen und uns beschäftigen, wie zum Beispiel, wo sich im Moment „die Großbaustellen in Osthessen“ befinden oder zum Thema „Windkraft“, antwortete, erfahren Sie im Videointerview. +++

 
Wir bringen Mitarbeiter und Arbeitgeber zusammen!
Slider
 
Mehr als nur eine Anzeige!
Online anbieten - offline verkaufen
Slider
 
29. Markt der Möglichkeiten
20. März 2020
mit Timon Gremmels, MdB.
In der Orangerie
Fulda!
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

1 Kommentar

  1. Gutes Interview!

    Ein Thema hätte mich natürlich besonders interessiert: wird es nun auf dem Gelände des Landkreises ein Parkhaus für zusätzliche Parkplätze geben oder nicht. Es wird in den nächsten Monaten noch interessant werden, ob diese alte Idee, die ja auch von der SPD vor einigen Monaten im Kreistag mit angeregt wurde, realisiert werden kann gegen vielerlei Widerstände, auch innerhalb der CDU! Hier wird sich zeigen, was dieser Landrat zu stemmen in der Lage ist. Zutrauen würde ich es ihm.

    Die alten Themen Breitbandausbau und Windkraft in der Region sowie Suedlink sind hier ja schon zur Genüge durchgekaut worden. Als IT-Interessierter kann ich jedenfalls sagen, daß es Woide meiner Ansicht nach gut gelungen ist, die Telekom dahingehend zu “motivieren”, auch die letzten weißen Flecken im Landkreis auszubauen. DAS sollten ihm die Wählerinnen und Wähler zumindest danken. Denn flächendeckend schnelles Internet – auch auf dem Lande – ist gerade für viele Menschen ein wichtiger Punkt bei der Frage, wo man wohnen soll: Stadt oder Dorf?

    Daß es beim Thema Suedlink bzw. Windkraft Widerstände gab bzw. geben wird ist klar, jedoch, so meine ich, nicht immer sinnvoll. Es mag für Politiker reizvoll sein, jeder Bürgerini hinterherzulaufen. Ob das aber vernünftig ist – auch für einen Landrat – sehe ich äußerst kritisch. Das hat in der Vergangenheit schon der Ausbau mit Mobilfunkmasten gezeigt: Nutzen wollen die Technik gerne alle, nur vor dem eigenen Haus soll sie möglichst nicht stehen.

    Und das Thema Flüchtlinge und deren Integration hat sich mittlerweile auch in Fulda beruhigt. Soweit ich weiß sind übrigens die Integrationsleistungen, die der Landkreis erbringt, freiwillige Leistungen. Auch das sehe ich durchaus positiv! Ich hoffe, das bleibt so.

    Auch ein Landrat hats mitunter schwer – Recht machen kann man es allen nie! 😉

    Schönen Urlaub und auch weiterhin guten Appetit! 😉

Demokratie braucht Teilhabe!