Kretschmer kündigt regulären Schulbetrieb nach Sommerferien an

Kinder wollen und müssen lernen

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) will an allen Schulen in seinem Bundesland nach den Sommerferien wieder regulären Schulunterricht anbieten. “Wir wollen, dass nach den Sommerferien der Unterricht auch an allen weiterführenden Schulen wieder normal läuft”, sagte Kretschmer dem Nachrichtenmagazin Focus. Man habe Zeit zur Vorbereitung. Derzeit arbeite die Landesregierung “an einer Lösung, damit es ab dem neuen Schuljahr keinen Notbetrieb mehr gibt”, so der CDU-Politiker weiter. Konkrete Überlegungen wollte Kretschmer noch nicht nennen. Kitas und Schulen würden eine doppelte Schlüsselrolle einnehmen und seien entscheidend, damit die Wirtschaft wieder anlaufe. “Zum einen wollen und müssen Kinder lernen. Zum anderen können Eltern nur dann wieder ihrer Arbeit mit vollem Eifer nachgehen, wenn sie sicher sein können, dass ihre Kinder gut betreut werden”, so der sächsische Ministerpräsident. Er wisse aus eigener Erfahrung, dass “Homeoffice und Kinder über längere Zeit nicht machbar” sei, sagte Kretschmer dem Magazin.

Umfrage: Mehrheit gegen Schulunterricht am Samstag

Die Mehrheit der Bundesbürger lehnt Samstagsunterricht zum Ausgleich schulischer Defizite während der Corona-Pandemie ab. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Kantar für das Nachrichtenmagazin Focus. Demnach sind 59 Prozent der Befragten dagegen, dass Schüler am Samstag in die Schule gehen, um Stoff nachzuholen. Ein gutes Drittel der Bundesbürger (36 Prozent) spricht sich dafür aus. Besonders hoch ist die Ablehnung mit 81 Prozent in der Altersgruppe der 14- bis 29-Jährigen, die Zahl der Befürworter ist in der Altersgruppe der über 65-Jährigen mit 58 Prozent am höchsten. Unter den Anhängern von FDP (54 Prozent) und AfD (52) hätte Samstagsunterricht laut Kantar eine Mehrheit, die Anhänger aller anderen Parteien lehnen Samstagsunterricht zum Ausgleich schulischer Defizite während der Corona-Pandemie mehrheitlich ab. Für die Erhebung befragte Kantar für das Nachrichtenmagazin Focus im Zeitraum vom 14. bis zum 19. Mai 2020 insgesamt 1.017 Personen. Die Fragestellung lautete: “Soll an den Schulen in Deutschland wieder der Samstagsunterricht eingeführt werden, um den während der Corona-Epidemie ausgefallenen Unterrichtsstoff nachzuholen?” +++

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!