Kirche Stockhausen erhält 33.621 Euro für Orgelsanierung

Vogelsberg wiederholt Spitze bei Bundesförderung

Orgel

Stockhausen. Die Sanierung der Orgel in der evangelischen Kirche in Herbstein-Stockhausen erhält aus dem Kulturetat des Bundes eine Förderung in Höhe von 33621 Euro. Dies teilten die Bundestagsabgeordneten Brand und Kömpel mit.

„Klasse, dass das auf den letzten Metern auch noch geklappt hat“, freut sich MdB Michael Brand. Schon im September hatte der Haushaltsausschuss den Weg für die Restaurierung der Kirchen-Orgel in Lauterbach-Maar freigemacht. Das Orgelprogramm des Bundes sieht im Haushalt 2017 Gelder für 56 Projekte in ganz Deutschland vor. „Die Orgelkultur hat gerade in Deutschland eine wichtige Basis“, so Brand. „Ich freue mich, dass mit dem Orgelprogramm des Bundes viele wertvolle Orgel-Unikate saniert und modernisiert werden können. Da fast dreimal mehr Anträge gestellt wurden als Gelder zur Verfügung stehen, bedeutet die Finanzzusage des Bundes eine besondere Auszeichnung nun auch für die zweite Kirchengemeinde im Vogelsbergkreis“, betonte Brand.

Die Bundestagsabgeordnete Birgit Kömpel erklärte: „Es ist erneut gelungen, Geld für die Stützung von Kulturgütern in unsere Region zu holen.“ Der Haushaltsauschuss hatte die Mittel am Donnerstag bewilligt. Kömpel: „Die Förderung bedeutet eine hohe Wertschätzung für den ländlichen Raum – wie es der Vogelsberg nun mal ist. Ich gratuliere den Verantwortlichen und bin sicher, dass das Geld in Stockhausen gut angelegt ist.“ +++

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!