Kinder und Jugendliche haben neuen Beachvolleyballplatz in Bimbach

Großenlüder. „Das ist heute ein gutes Beispiel, dass die Gemeinde berechtigte Interessen und Vorschläge von Kindern und Jugendlichen hört und in die Praxis umsetzt, eine gute und sinnvolle Investition“, so Bürgermeister Werner Dietrich bei der Eröffnung des neuen Beachvolleyballplatzes in Bimbach. In einem Gespräch mit den Jugendlichen und dem Bürgermeister vor einem Jahr im Jugendhaus Bimbach ist die Idee entstanden.

Nach den entsprechenden Vorplanungen und Arbeiten, konnte nun der Platz hinter dem Jugendhaus direkt an der Sportanlage Am Hädenberg seiner Bestimmung übergeben werden. Die Gemeinde Großenlüder hat das Projekt aus eigenen Mitteln finanziert. Die Gesamtkosten, d.h. Erdarbeiten, Drainage, Netzanlage und besonders 57 Tonnen Spezial-Beachvolleyball-Sand betragen rund 4.100 Euro. Der Aufbau der Netzpfosten, das Auffüllen des Sandes und der Bau von Sitzgelegenheiten wurden von den Mitarbeitern des gemeindlichen Bauhofs übernommen. Die SynEnergie Fulda leistete eine Spende von 1000 Euro. Die Jugendlichen halfen bei den Arbeiten tatkräftig mit.

Bürgermeister Dietrich betonte, dass die Gemeinde in den vergangenen Jahren sehr viel für Kinder und Jugendliche getan und investiert habe, siehe auch Schlittschuhbahn, Konzerte, Projekte und Jugendräume. Der Beachvolleyballplatz sei ein weiteres, ausgezeichnetes Beispiel für die gute Zusammenarbeit von Kinder- und Jugendbeirat und Gemeinde, dafür dass sie gehört und ernst genommen werden. „Das ist praktische Politik für Kinder und Jugendliche, für die Erwachsenen von Morgen“, so der Bürgermeister. Der Platz stehe nun allen Interessierten aus der Gemeinde und ganz besonders den Bimbacher Jugendlichen zur Verfügung.

Auch Ortsvorsteherin Martina Büchsel freute sich, dass der Platz jetzt genutzt werden kann. Sie hofft, dass er sehr lange in gutem Zustand erhalten bleibe und von allen mit viel Spaß und unfallfrei bespielt werden kann. +++ fuldainfo

Sie können uns jederzeit Leserbriefe zukommen lassen.

Diskutieren kann man auf Twitter oder Facebook

Hier können Sie sich für den fuldainfo Newsletter anmelden. Dieser erscheint täglich und hält Sie über alles Wichtige, was passiert auf dem Laufenden. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Auch ist es möglich, nur den Newsletter „Klartext mit Radtke“ zu bestellen.

Newsletter bestellen