Kauder verteidigt Doppelpass-Regelung

Berlin. Der Vorsitzende der Unionsfraktion im Bundestag, Volker Kauder (CDU), ist mit dem Kompromiss der Bundesregierung beim Thema Doppelpass zufrieden. “Mit der Regelung geht die Gesellschaft einen großen Schritt auf die Bürger mit ausländischen Wurzeln zu”, sagte er im Interview mit dem Nachrichtenmagazin “Focus”. Zugleich verteidigte Kauder die Pläne gegen die Kritik, sie gingen nicht weit genug: “Menschen, die stark in einem anderen Kulturkreis aufgewachsen sind, haben zu Recht keinen Anspruch auf zwei Staatsbürgerschaften.” Es bleibe “richtigerweise dabei, dass nur die eine doppelte Staatsbürgerschaft für sich beanspruchen können, die auch in ihrer Jugend durch Deutschland geprägt worden sind”, betonte Kauder. Dieser Punkt sei der Union “sehr wichtig” gewesen, “weil die Integration aller Bürger immer das Ziel von Politik sein muss”. +++ fuldainfo

Print Friendly, PDF & Email
DER KOPF HAT EINEN PLAN, DAS HERZ EINE GESCHICHTE
NOCH NIE BEGANN EINE
GUTE STORY DAMIT, DASS JEMAND SALAT ISST.
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!