Kartsport: Remmert Brüder mit tollen Leistung

Showdown in 2 Wochen auf dem Stefan Bellof Ring

Am letzten Wochenende haben die beiden Petersberger Kartpiloten Tom und Jannik Remmert, welche für den Fuldaer AC an den Start gehen, beim 6. WAKC-Lauf in Schaafheim (bei Aschaffenburg) zum wiederholten Male starke Leistungen abgeliefert. Trotz ständig wechselnden Wetterbedingungen fuhren beide ADAC-Förderpiloten samstags bei den freien Trainings stets in der Spitzengruppe mit, so dass die Erwartungen im ADP-Racing Team für den Sonntag sehr hoch waren.

Das Qualifying von Tom begann mit einem Schock! Der Motor des 16-jährigen startete nicht. Aber Dank der schnellen Hilfe des ADP-Teamchefs, Alexander Dörfer, konnte das Kart kurz vor
dem Ende des Qualifyings doch noch gestartet werden. Die Zeit reichte zwar nur noch für 5 Runden, hat aber immerhin noch zu Startplatz 6 gereicht. In den beiden Rennen zeigte Tom dann sein ganzes Können. Im ersten Regenrennen raste er bei strömendem Regen auf Platz 2 vor! Im 2. Rennen, bei abtrocknender Strecke, hat er seinen Kontrahenten keine Chance gelassen und das Rennen mit einem riesigen Vorsprung für sich entschieden.

Jannik Remmert hat sich im Qualifying mit Platz 2 eine gute Ausgangsposition für das Rennen geschaffen. Mit einem sehr guten Start konnte er bereits in der 1. Kurve die Führung übernehmen.
Aufgrund der Wetterkapriolen wechselte die Führung mehrfach hin und her, am Ende setzte sich Jannik in einem sehr harten, aber fairen Rennen gegen die starke Konkurrenz durch und gewann
das erste Rennen. Im zweiten Rennen hat sich das Team beim Luftdruck etwas verzockt, so dass am Ende Platz sieben auf dem Tableau stand. Aufgrund der starken Leistung von Jannik Remmert im ersten Rennen dürfte Ihm die Meisterschaft im Westdeutschen ADAC Kart Cup (WAKC) kaum noch zu nehmen sein. Zum Showdown kommt es in 2 Wochen auf dem Stefan Bellof Ring in Oppenrod (bei Gießen). +++

Print Friendly, PDF & Email

Zeitgemäß und bürgerfreundlich

Die neue APP
kompetent, fürsorglich, verlässlich
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlassen Sie jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!