Kahrs warnt vor vorschnellen Festlegungen bei SPD-Fraktionsführung

Die SPD habe ihr Wahlziel deutlich verfehlt

Berlin. Der Vorsitzende des konservativen Seeheimer Kreises in der SPD, Johannes Kahrs, hat vor vorschnellen Festlegungen bei der SPD-Fraktionsführung gewarnt. “Die neue SPD-Fraktion braucht jetzt Zeit, die notwendigen personellen Fragen in Ruhe zu diskutieren. Vorschnelle Festlegungen über die Fraktionsführung helfen nicht weiter und daher lehnen wir diese ab”, sagte Kahrs der “Rheinischen Post”.

Die SPD habe ihr Wahlziel deutlich verfehlt, sagte der Hamburger Abgeordnete. “Daraus müssen wir jetzt die richtigen Schlüsse ziehen. Wenn es eine programmatische und organisatorische Neuaufstellung der Fraktion geben soll, muss der Bundestagsfraktion die Zeit gegeben werden, darüber zu beraten. Auch über diese Woche hinaus”, sagte Kahrs.

Aus Partei- und Fraktionskreisen hieß es am Wahlabend, die bisherige Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles werde in den Gremiensitzungen an diesem Montag von SPD-Chef Martin Schulz als neue Fraktionschefin vorgeschlagen. Die Wahl des Fraktionsvorstandes ist für Mittwoch geplant. Kahrs stellt sich mit seinen Äußerungen dem Vernehmen nach indirekt gegen eine Besetzung des Postens durch die Parteilinke Nahles. +++

Print Friendly, PDF & Email
Zieherser Hof

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.