JU Bezirksverband Osthessen lud zum „Meet and Eat“ mit Ismail Tipi ein

Eure Heimat und die damit verbundene Identität sind die wichtigsten Grundlage für jegliches Handeln

Fulda. Schon zum wiederholten Male veranstaltete der JU Bezirksverband Osthessen, bestehend aus den drei Kreisverbänden Fulda, Hersfeld-Rotenburg und Vogelsberg, ein Meet and Eat. „Das Format hat sich bewährt“, so Bezirksvorsitzender Michael Kircher, „es verbindet verschiedenen Aspekte der politischen Arbeit, wie neue Kontakte zu knüpfen, bestehende zu pflegen und sich darüber hinaus in einem angenehmen Rahmen mit Themen auseinanderzusetzen, die uns unter den Nägeln brennen“.

Als besonderer Gast konnte in diesem Jahr Ismail Tipi (MdL) gewonnen werden, um auf die anstehende Landtagswahl in Hessen 2018 einzustimmen. „Es ist wichtig die verlorenen Bürgerinnen und Bürger zurückzugewinnen“, so Tipi. Hierfür sei vor allem die Klärung von sozialen Fragen relevant, beispielsweise die Auseinandersetzung mit den Sorgen und Nöten der Seniorinnen und Senioren sowie des ländlichen Raums. Die Wahlkreisreform sei bereits ein erster wichtiger Schritt in diese Richtung.

Insbesondere die Betonung des Ländlichen Raums und das Versprechen, dass dieser einer der drei im Mittelpunkt stehenden Wahlkampfthemen sein wird, stießen bei den Teilnehmern auf wohlwollendes Gehör und breite Zustimmung, sind die drei Kreisverbände – die Stadt Fulda ausgenommen – doch hauptsächlich ländlich geprägt. Ismail Tipi betonte abschließend „Ihr könnte alles, was ich euch heute erzählt habe, vergessen. Nur behaltet euch eins im Sinn: Eure Heimat und die damit verbundene Identität sind die wichtigsten Grundlage für jegliches Handeln!“ +++

Print Friendly, PDF & Email
Zieherser Hof

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.