Jahreshauptversammlung CDU-Gemeindeverband Neuhof

Franz Josef Adam einstimmig als Vorsitzender des CDU-Gemeindeverbandes wiedergewählt

Das Foto zeigt die am Abend geehrten Mitglieder mit (hintere Reihe von links) dem Bürgermeister der Gemeinde Neuhof Heiko Stolz, Fraktionsvorsitzender Michael Vogel sowie dem Vorsitzenden des CDU Kreisverbandes Fulda Markus Meysner MdL

Vor einigen Tagen hatte der CDU-Gemeindeverband Neuhof zur Jahreshauptversammlung (JHV) geladen. Der Vorsitzende Franz Josef Adam konnte zahlreiche CDU-Mitglieder und Gäste im Gasthof „Deutsches Haus“ in Neuhof willkommen heißen. Ein besonderer Gruß galt dem CDU-Kreisvorsitzenden Fulda Markus Meysner MdL, dem Bürgermeister der Gemeinde Neuhof Heiko Stolz, der Ehrenbürgermeisterin der Gemeinde Neuhof a.D. Maria Schultheis, dem Ehrenfraktionsvorsitzenden Alfred Gesang sowie dem Vorsitzenden der Gemeindevertretung Jürgen Jordan, außerdem dem Ehrenbürger der Gemeinde Gerhard Vasters sowie allen anderen Mitgliedern der CDU Neuhof, die im Rahmen der Veranstaltung geehrt wurden. Auf der Tagesordnung stand die Vorstandswahl des Gemeindeverbandes und die Wahl der Delegierten zum Kreisparteitag sowie Ehrungen langjähriger Mitglieder. Sehr zufrieden mit der Arbeit des Vorstandes zeigten sich die Mitglieder des Gemeindeverbandes. Sie wählten Franz Josef Adam in geheimer Wahl mit 100 Prozent der abgegebenen Stimmen wieder zu ihrem Vorsitzenden. Als Stellvertreter und Internetbeauftragter steht weiterhin Peter Mannert an seiner Seite, der wie auch Schriftführer Frank Bug und der neue Schatzmeister Harald Merz das einstimmige Votum der Hauptversammlung erhielten.

Vorsitzender: Franz Josef Adam (Neuhof) Stellvertretender Vorsitzender: Peter Mannert (Neuhof) Schriftführer: Frank Bug (Hattenhof) Schatzmeister: Harald Merz (Neuhof) Mitgliederbeauftragter: Marius Wollscheid (Giesel) Beisitzer: Markus Herbert (Hauswurz) Manfred Kielenz (Rommerz) Otto Mahr (Hattenhof) Andreas Mannert (Neuhof) Rainer Schnell (Giesel)
Die fünf Vorsitzenden der CDU-Ortsverbände komplettieren den Vorstand als Beisitzer. Vier Beisitzer wurden wiedergewählt: Markus Herbert (Hauswurz), Manfred Kielenz (Rommerz), Otto Mahr (Hattenhof), Andreas Mannert (Neuhof). Nach 47 Jahren Vorstandsarbeit schied Gerhard Vasters auf eigenen Wunsch als Beisitzer aus. Als neuer Beisitzer wurde Reiner Schnell (Giesel) in den Vorstand gewählt. Marius Wollscheid wurde zum Mitgliederbeauftragten gewählt. Das Vorstandsteam kann gestärkt die bisherige erfolgreiche Arbeit fortsetzen. Weiterhin wurden laut Liste alle 56 Delegierten für den Kreisparteitag gewählt. Ein herzlicher Dank ging an die bisherigen Kassenprüfer, Hubert Enders, Norbert Schleicher, bevor die Kassenprüfer Martin Büttner und Helmut Oestreich per Akklamation neu gewählt wurden. Zuvor war der Vorsitzende Franz Josef Adam in seinem Rechenschaftsbericht auf die Entwicklungen der Landes- und Bundespolitik eingegangen. Den Mitgliedern und den kommunalpolitischen Weggefährten rief er zu, sich auch an überregionalen Themen zu beteiligen und sich kritisch mit den Entwicklungen auseinander zu setzen. Beispielhaft benannte er die kontinuierliche Teilnahme am Dialogforum der DB Netz AG und die Forderung für den Bau der Variante IV, sowie mehr Lärmschutz auch an der Bestandstrecke. „Nach wie vor gilt es, die Belastung der Bewohnerinnen und Bewohner durch die Bahnstrecke und Autobahn zu reduzieren“, so Adam. “Die bundespolitische Entwicklung war nicht gut, das haben sowohl die Wahlergebnisse bei der Europawahl sowie die Landtagswahlen in Brandenburg, Sachsen und zuletzt in Thüringen bewiesen.” Weiter berichtete Franz Josef Adam über die Zuhör-Tour und die Begegnung mit der Bundesvorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer und die Teilnahme an der Vorsitzenden-Konferenz im Konrad-Adenauer-Haus in Berlin Anfang Juli 2019. Mit zwei Anträgen beim Landes- und Bundesparteitag zur Energiewende wurde aktiv Einfluss auf das Grundsatzprogramm der Bundespartei genommen, berichtete Adam vom vergangenen Geschäftsjahr.

Erfreulich ist eine stabile Mitgliederzahl von 170 Männern und Frauen. Zwei Frauen konnten sich zu Beginn der JHV als Neumitglieder vorstellen. Weiterhin ging Adam auf das erstmals am Lehrbienenstand am Opperzer Berg ausgerichtete Sommerfest ein. Adam lobte die gute Zusammenarbeit mit Bürgermeister Heiko Stolz und dem Landkreis Fulda. Mit Schwerpunkt richtete er seinen Blick in die Zukunft: „Im März 2021 finden die Kommunalwahlen in Hessen statt. Hier wollen wir unsere Mitglieder und weitere Bürgerinnen und Bürger aktiv mit einbinden. Ziel ist es, in allen Ortschaften ein engagiertes und kompetentes Team anzubieten“, so Adam. Abschließend dankte Adam den CDU-Ortsverbänden für die engagierte Arbeit und allen Funktionsträgern und Parteimitgliedern, die ihn und die kommunalpolitische Arbeit im vergangenen Jahr loyal und unterstützend begleitet haben. Besonders dankte er Kathrin Schleicher für 16 Jahre Schatzmeistertätigkeit und Gerhard Vasters für die langjährige Vorstandsarbeit, die noch besonders gewürdigt werden soll. Dies verdiene größten Dank und höchsten Respekt. In Vertretung der entschuldigten Schatzmeisterin Kathrin Schleicher verlas Kassenprüfer Norbert Schleicher den Rechenschafts- und Kassenbericht. Er bescheinigte der Schatzmeisterin eine tadellose Kassenführung.

In seinem Grußwort dankte der Bürgermeister der Gemeinde Neuhof Heiko Stolz allen Mitgliedern für die Unterstützung. Er berichtete über die laufenden Baumaßnahmen, wie den Erweiterungsbau des Rathauses, die Ausschreibungen für das Blockheizkraftwerk, Betriebsgebäude und Biologie an der Kläranlage, die Erstellung eines Hochwasserschutzkonzeptes, die Fortführung der Siedlungserweiterung und anstehende Optimierungen der Infrastruktur. Als ein wichtiges Anliegen formulierte er die Schaffung von neuen Baugebieten, um bauwillige junge Familien im Ort zu halten. Mit großer Transparenz und Bürgerbeteiligung gelte es, die Menschen auf dem politischen Weg mitzunehmen und Akzeptanz für notwendige Maßnahmen auch für den Klimaschutz zu schaffen. Die Optimierung der Nahmobilität sowie ein neues Radwegekonzept unter Klimaschutzgesichtspunkten solle mit dem Landkreis, den Nachbargemeinden und den Baulastträgern der Bundes- und Landesstraßen erarbeitet und in den nächsten Jahren umgesetzt werden. Fraktionsvorsitzender Michael Vogel berichtete umfänglich über die Arbeit der Fraktion und die derzeitige Situation in der Gemeindepolitik. Ausdrücklich lobte Vogel die erfolgreiche Arbeit: „Neuhof sei mit einem erfolgreichen Bürgermeister auf gutem Weg, sich positiv weiterzuentwickeln und habe Grund, positiv in die Zukunft zu blicken“. In seinem Bericht als CDU-Fraktionsvorsitzender garantierte Vogel, dass seine Fraktion auch in Zukunft stets sachlich und konstruktiv in der Gemeindepolitik agieren werde. Ein Indiz dafür sei der beschlossene Antrag, den gemeindlichen Anteil deutlich bei den Straßenausbaubeiträgen zu erhöhen, um die Anlieger zu entlasten.

In seinem Grußwort hob der CDU-Kreisvorsitzende Markus Meysner die Verdienste von Franz Josef Adam hervor: „Die Christdemokraten in Neuhof haben mit ihrem Motor Franz Josef Adam auf Kontinuität gesetzt, der ausgezeichnete Arbeit auch im CDU-Kreisverband leistet“, betonte Meysner. Der Kreisvorsitzende berichtete zu folgenden Themen: Zusammenarbeit mit den weiteren Fraktionen im Landtag, Zusammenarbeit im Kreistag mit der CWE, Position des Landkreises Fulda im hessenweiten Vergleich, Programm „Starke Heimat Hessen“, Beitragsfreiheit des dritten Kindergartenjahres, Entschuldung der Kommunen, Hessenkasse, Energiewende, Windenergieanlagen, Nahmobilität, und informierte über die Einstellung des neuen CDU-Kreisgeschäftsführer Erik Schäckermann. Bei der anschließenden Adventsfeier wurden Mitglieder für langjährige CDU-Mitgliedschaft geehrt. Das Foto zeigt die am Abend geehrten Mitglieder gemeinsam mit Bürgermeister Heiko Stolz (hintere Reihe Links), Fraktionsvorsitzender Michael Vogel und CDU-Kreisvorsitzender Markus Meysner, die Anstecknadeln und Präsente an die Geehrten übergaben.

Geehrt wurden: Gisbert Schneider als langjähriger Schatzmeister für 50 Jahre (im Bild hintere Reihe 4. von links) und Friedhelm Brehl für 40 Jahre (4. von rechts). 12 Mitglieder wurden für 25 Jahre Treue und Verbundenheit geehrt: Karl-Heinz Ebert (fehlt im Bild), Lothar Heil, Rainer Hillenbrand, Reinhold Fischer (Rommerz), vordere Reihe von links: Franz Josef Adam, Agnes Gesang, Margarete Schneider (Giesel) und Thomas Schultheis. Die Ehrungen von Susanne Gesang, Brigitte Groß-Feldmann, Reinhold Feldmann und Dieter Krah (Hauswurz) erfolgten im Nachgang. Manfred Kielenz erhielt für 30 Jahre Vorsitzender des CDU-Ortsverbandes Rommerz als Dank und Anerkennung ein Präsent. Vorher gab es ein leckeres Büfett. Mit guten Gesprächen ging die außerordentlich konstruktive und harmonische Versammlung der Neuhofer Christdemokraten zu Ende. +++ pm/ja

 
29. Markt der Möglichkeiten
20. März 2020
mit Timon Gremmels, MdB.
In der Orangerie
Fulda!
Slider
 
Wir bringen Mitarbeiter und Arbeitgeber zusammen!
Slider
 
Mehr als nur eine Anzeige!
Online anbieten - offline verkaufen
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!