Israel sagt nach Einigung zwischen Hamas und PLO Friedensgespräche ab

Jerusalem. Nach der Einigung der Palästinenserorganisation Hamas und der Palästinensische Befreiungsorganisation (PLO) auf die Bildung einer Einheitsregierung hat Israel geplante Friedensgespräche mit Vertretern der Palästinensischen Autonomiebehörde abgesagt. Das berichtet die “Jerusalem Post”. Die Einigung der Palästinensergruppen war in Israel auf scharfe Kritik gestoßen. Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hatte erklärt, Palästinenserpräsident Mahmud Abbas müsse sich entscheiden, ob er Frieden mit Israel oder mit den Islamisten wolle. Der israelische Wirtschaftsminister Naftali Bennett sagte, die Palästinenserbehörde werde durch die Einigung von Fatah und Hamas zu einer Terrororganisation. “Wir sprechen nicht mit Mördern”, so Bennett. +++ fuldainfo

 
Wir bringen Mitarbeiter und Arbeitgeber zusammen!
Slider
 
Mehr als nur eine Anzeige!
Online anbieten - offline verkaufen
Slider
 
29. Markt der Möglichkeiten
20. März 2020
mit Timon Gremmels, MdB.
In der Orangerie
Fulda!
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!