INSA: Union auf niedrigem Niveau stabil

Chance auf eine Neuaufstellung gibt ihr etwas Rückenwind

Im aktuellen INSA-Meinungstrend im Auftrag der „Bild“ verbessert sich die CDU/CSU um eineinhalb Punkte auf 20 Prozent. Die FDP (14 Prozent) verliert einen, die AfD (11 Prozent) einen halben Punkt. SPD (28 Prozent), Bündnis90/Die Grünen (16 Prozent) und Linke (5 Prozent) halten ihre Werte aus der Vorwoche. Auch die sonstigen Parteien kommen zusammen erneut auf 6 Prozent. Eine Ampel-Koalition hat mit zusammen 58 Prozent eine klare Mehrheit der Wählerstimmen. Aber auch eine Jamaika-Koalition mit zusammen 50 Prozent und Rot-Grün-Rot mit zusammen 49 Prozent kämen auf klare parlamentarische Mehrheiten. INSA-Chef Hermann Binkert sagte dazu: „Die Union stabilisiert sich auf niedrigem Niveau. Die Chance auf eine Neuaufstellung gibt ihr etwas Rückenwind.“ Für die Erhebung wurden vom 22. bis zum 25. Oktober insgesamt 2.105 Bürger befragt. +++

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!