Informationstage im JUMO-Ausbildungszentrum

Freie Ausbildungsplätze für 2019

Ein JUMO-Auszubildender zeigt interessierten Jugendlichen die Arbeit im hauseigenen Ausbildungszentrum.

Das Thema „Ausbildung“ spielt für die JUMO GmbH & Co. KG schon immer eine wichtige Rolle. Aktuell bildet der führende Hersteller für hochwertige Mess- und Regeltechnik über 100 junge Menschen aus. Vor kurzem fanden drei Informationstage statt, welche sich an Interessenten richteten, die für 2019 noch einen Ausbildungsplatz suchen. Die Ausbilder informierten an diesen Nachmittagen über die technische Ausbildung und die Aktionen und Maßnahmen, die diese zu etwas ganz Besonderem machen. Auszubildende stellten ihren Arbeitsplatz vor und berichteten von ihren eigenen Erfahrungen.

Für den Ausbildungsstart am 1. August 2019 hat das Unternehmen aktuell noch freie Plätze in den Berufen Industriemechaniker/-in und Werkzeugmechaniker/-in. Außerdem werden noch Bewerber für die zweijährigen Ausbildungen als Fachkraft für Metalltechnik (m/w) und Industrieelektriker/-in gesucht. Diese Berufe sind besonders für Hauptschülerinnen und -schüler eine interessante Alternative, da man in nur zwei Jahren zu einer anerkannten Berufsausbildung mit einem attraktiven Gehalt kommt. Der Bedarf nach diesen Fachkräften ist enorm hoch, sodass sehr gute Übernahmechancen bestehen.

Das osthessische Unternehmen bietet mehr als eine qualifizierte Ausbildung und belohnt besonders engagierte Azubis mit der Chance, für vier Wochen eine ausländische Tochtergesellschaft zu besuchen sowie die Möglichkeit das Azubi-Mobil für drei Wochen kostenlos zu nutzen. „Wir hoffen, dass wir mit diesen Tagen Lust auf Technik und Interesse an JUMO wecken konnten und würden uns sehr freuen, den einen oder anderen Teilnehmer als Auszubildenden bei uns begrüßen zu dürfen“, so Frank Blasinger, Leiter der gewerblichen Ausbildung. +++

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!